Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Jetzt sprudeln sie wieder: Stadt schaltet 33 Brunnen an

Stadtmitte Jetzt sprudeln sie wieder: Stadt schaltet 33 Brunnen an

Ab Mai soll das Wasser wieder in den städtischen Anlagen laufen / Ein weiteres Rostocker Unternehmen hat in diesem Jahr die Patenschaft übernommen

Voriger Artikel
Autofahrer mit 3,59 Promille verursacht Verkehrsunfall
Nächster Artikel
Gefahr im Gleis: Bundespolizei verschärft Kontrollen

Die Anlage „Seesterne“ kommt 2016 neu hinzu.

Stadtmitte. Wenn Anne Sternberg (33) am Brunnen der Lebensfreude sitzt, kann sie entspannen. „Ich komme gern hierher. Für mich ist es ein beliebter Treffpunkt vor einem Stadtbummel“, sagt sie. Gestern genoss sie hier ihr erstes Eis in diesem Jahr. Fast alle Sitzplätze neben ihr waren besetzt. Viele Rostocker erfreuten sich an den Wasserspielen am Universitätsplatz. Ab 1. Mai sollen die restlichen 32 Brunnen eingeschaltet werden.

OZ-Bild

Ab Mai soll das Wasser wieder in den städtischen Anlagen laufen / Ein weiteres Rostocker Unternehmen hat in diesem Jahr die Patenschaft übernommen

Zur Bildergalerie

Die schlechte Nachricht vorweg: Die Anlagen Reiherbrunnen im Rosengarten und der Bauernbrunnen am Lichtenhäger Brink bleiben 2016 abgeschaltet. Diese Anlagen seien so stark beschädigt, dass eine Betreibung nicht möglich sei, so die Stadtverwaltung. Dafür kommt der Brunnen „Seesterne“ am Vögenteich neu hinzu.

„Die Wasserspiele und Brunnenanlagen im öffentlichen Raum sind eine ästhetische Bereicherung der Freianlagen unserer Stadt und für viele Bürger sowie Gäste beliebte Treffpunkte mit hoher Aufenthaltsqualität“, sagt Dirk Zellmer, Abteilungsleiter im Stadtgrünamt. 250000 Euro ist es der Hansestadt wert, diese Anlagen zu betreiben und zu warten. Allerdings würde dieses Geld nicht komplett reichen. „Ohne die seit mehreren Jahren tatkräftige Unterstützung von Sponsoren, die 2016 Geld- und Sachleistungen im Wert von mehr als 28000 Euro bereitstellen, könnten nicht alle Brunnenanlagen sprudeln“, erklärt Zellmer.

Neue Unterstützer und Sponsoren sind 2016 hinzugekommen. Ein Rostocker Unternehmen hat das Sponsoring für die Anlage „Seesterne“ am Vögenteich vor dem ehemaligen Internat übernommen. Sie wurde zwar schon 1977 errichtet, war aber nicht durchgängig angestellt. Da dieser Brunnen in einem Umfeld stünde, in dem er nicht zur Geltung gekommen sei, wurde er zwischenzeitlich nicht in Betrieb genommen.

In gleicher Weise haben andere Unternehmen der Hansestadt Brunnenpatenschaften übernommen, etwa die Firma Warnowquerung. Seit 2007 ist sie zuständig für den Möwenbrunnen am Neuen Markt und den Warnminner Ümgang in Warnemünde. „Gerne tragen wir dazu bei, den Betrieb über die gesamte Brunnensaison zu ermöglichen und somit ein Stück Lebensqualität in unserer Stadt zu sichern. Zur Freude vieler Rostocker und Gäste soll es dort auch in diesem Jahr wieder kräftig sprudeln“, sagt Marketingreferentin Christel van Gestel.

Seit 2014 hat die Wohnungsgesellschaft Wiro die Patenschaft für das Kunstwerk am Universitätsplatz übernommen — und für die „Menschen am Wasser“ in der Langen Straße. Zwei eigene Anlagen kommen hinzu. „Brunnen sind in allen Stadtteilen beliebte Treffpunkte. Sie sind Plätze zum Plaudern und Entspannen. Mit ihren Patenschaften hilft die Wiro, diese Lebensqualität zu erhalten“, sagt Sprecherin Dagmar Horning. 70 Prozent der jährlichen Wartungs- und Betriebskosten würden mit Unterstützung der Wiro pro Saison gedeckt.

Die Stadt weist noch darauf hin, dass Brunnenwasser weder Trinkwasser ist noch Badequalität hat. „Hinzu kommt die Verletzungsgefahr auf glatten und kantigen Flächen.“ Obwohl die Anlagen regelmäßig gewartet werden und alle zwei bis vier Wochen ein Wasserwechsel stattfindet, betont das Gesundheitsamt, dass Keimbelastungen nicht auszuschließen sind.

Die Brunnen-Saison beginnt am 1. Mai

Diese Brunnen werden am 1. Mai eingeschaltet: Wasserlauf Quelle, Wasserlauf Quelle-Wasser-Ufer (beide Schnickmannstraße), Möwenbrunnen (Neuer Markt), Menschen am Wasser (Lange Straße), Brunnen im Rosengarten, Trinkende (Walleingang), Warnminner Ümgang (Alexandrinenstraße), Wasserlauf Grubenstraße

Bis 14. Mai: Kosmos-Brunnen (Nobelstraße), Fischbrunnen (Schillingallee), Ziegenbrunnen (Ziegenmarkt), John-Brinckman-Brunnen (Am Weißen Kreuz), Fontäne (im Schwanenteich), Pferdebrunnen (Heiligengeisthof), Vier Hochseefischer im Gespräch (Haus des Bauwesens), vier Brunnen auf dem Neuen Friedhof, Wasserlauf Alter Markt, Wasserlauf Toitenwinkel (Albert-Schweitzer-Straße), Wasserlauf KSP Schiffbauerring, Kugelbrunnen Reutershagen (Walter-Stoecker-Straße, Granitkugel Margaretenstraße (Margaretenplatz), Seesterne (Am Vögenteich), Leben im Wasser (Lichtenhäger Brink, sieben Brunnen) — erst nach der Baumblüte

Von Mathias Otto

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
„Plötzlich wurde mir schwarz vor Augen“

Großeinsatz in Kühlungsborn: Jugendliche liegt nach Schwäche- anfall bewusstlos im Stadtwald. GPS-Signal sendet Aufenthaltsort.