Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Kart fahren für den guten Zweck

Schmarl Kart fahren für den guten Zweck

Benefizrennen für Rostocker Kinder bringt Spenden in Höhe von 12000 Euro

Voriger Artikel
Freiwillige räumen Lindenpark auf
Nächster Artikel
Ostseeforscher auf Expedition vor Afrika

Wilde Verfolgungsjagd: Die Amateur-Kartfahrer lieferten sich ein zum Teil sehr enges Rennen.

Quelle: André Wornowski

Schmarl. Ziel übertroffen: Bei der 4. Benefiz-Race for Kids in Schmarl haben die Teams am Sonnabend Spenden in Höhe von 12000 Euro „eingefahren“. Das sind 2000 Euro mehr als vorgenommen. Die Einnahmen gehen zu gleichen Teilen an die Vereine „Traum-Camp 4 Kids“ und „Charisma“.

„Das hat richtig Spaß gemacht“, sagt Jens Schwandt (38), als er aus seinem kleinen Kart steigt. Er war das erste Mal dabei. „Dass es anstrengend wird, wusste ich schon vorher. Früher bin ich regelmäßig Kart gefahren“, so der Mitarbeiter von Eurawasser. Seine Firma stellte eines der 24 Teams von Rostocker Unternehmen.

Es gab Amateur-, Hobby- und Profi-Rennen. Bei den Amateuren und Profis bestand jedes Team aus vier Fahrern. Das Ziel: Wer nach zwei Stunden (Amateure) oder vier Stunden (Profis) die meisten Runden schafft und als Erstes über die Ziellinie fährt, gewinnt. Dabei sei volle Konzentration gefragt, so Amateur-Fahrer Schwandt: „Nicht rutschen, nicht zu spät bremsen und rechtzeitig Gas geben. Jede Runde ist eine Herausforderung.“

Bei den Amateuren siegte das Team von „Antenne MV“ nach 188 Runden mit einer Rundenbestzeit von 37:17 Sekunden. In der Kategorie Hobbyfahrer erreichte Steffen Pacula nach 15 Minuten als Erster das Ziel. Innerhalb der 24 Runden waren 37:92 Sekunden seine beste Zeit. Bei den Profis setzte sich der „Lotsbetrieb Mecklenburg-Vorpommern“ gegen 13 Konkurrenzfirmen durch. In vier Stunden legte das Team 379 Runden zurück und erreichte eine Rundenbestzeit von 36:81 Sekunden.

Das Kart-Renn-Event wird jedes Jahr zugunsten Rostocker Kinder veranstaltet. Dazu geben die Veranstalter vorab den Spendenzweck bekannt. Organisiert wird das Rennen vom Kartcenter Rostock und vielen Partnern.

aw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Trump im Weißen Haus

Niemand wollte es glauben. Nun ist es wahr. Trump hat gewonnen. Ein Politlaie, ein für viele brandgefährlicher, brutaler Demagoge. Clinton - geschlagen. Eine Sensation.

mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
„Plötzlich wurde mir schwarz vor Augen“

Großeinsatz in Kühlungsborn: Jugendliche liegt nach Schwäche- anfall bewusstlos im Stadtwald. GPS-Signal sendet Aufenthaltsort.