Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Kaschmirstücke und Roben zwischen Drei-Gänge-Menü

Warnemünde Kaschmirstücke und Roben zwischen Drei-Gänge-Menü

Beim Mode-Dinner gestern Abend in der Sky Bar des Hotels Neptun haben die Models mit Kollektionen aus Rostocker und Warnemünder Boutiquen nicht nur Frühlingsgefühle geweckt.

Voriger Artikel
Rostocker Expertin hilft Brasiliens Umwelt
Nächster Artikel
DDR-Altlast Naphthalin: Amt sperrt Büros

Beim 11. Mode-Dinner sorgten die Models Freitagabend in der Sky Bar des Hotel Neptun für Frühlingsgefühle.

Quelle: Claudia Tupeit

Warnemünde. Beim Mode-Dinner gestern Abend in der Sky Bar des Hotels Neptun haben die Models mit Kollektionen aus Rostocker und Warnemünder Boutiquen nicht nur Frühlingsgefühle geweckt. Die Strickkreationen aus dem Hause Sarazul sind im Publikum so gut angekommen, dass sich die Damen wohl noch einen verlängerten Winter wünschen.

Mit Wolle von Kaschmirziegen aus der Mongolei sind Pullover, Ponchos und Mäntel, aber auch locker sitzende Hosen, gefertigt.

„Das sah so kuschlig und weich aus, das möchte ich gern mal anprobieren“, sagt die selbst ernannte Modeverrückte Ulrike Holz-Gräfe (30). Mit ihrer Freundin Simone Riemath (48) ist sie das erste Mal im Publikum. Total angetan von den Kaschmirstücken ist auch Unternehmerin Martina Jannutsch, die ebenfalls Neuling beim Mode-Dinner ist. „Die Show ist eine gute Möglichkeit, um zu sehen, was in Rostocker und Warnemünder Boutiquen zu finden ist.“

Für den bald — zumindest kalendarisch — beginnenden Frühling haben sieben Models unter der kreativen Leitung von Jana Lepa den 120 Gästen die neuesten Trends vorgeführt. Zwischen den „Must Haves“ der kommenden Saison wird traditionell geschlemmt. Für das mittlerweile 11. Mode-Dinner hat Veranstalterin Barbara Weyrich (kw Agentur) Tomatensuppe, geschmorte Rinderwange und Schokoladeninspirationen auffahren lassen.

Auch die Ehemänner der interessierten Damen haben ein paar Eindrücke bekommen, wie sie ihre Garderobe aufpeppen könnten. Sebago aus Warnemünde hat Herrenmode mit nordisch-kühlem Design im Gepäck.

Maßschneider Andreas Kiefer zeigt Luftiges für Frühjahr und Sommer mit Leinenanzügen.

Für die Frauen hat er im aktuellen schwarz-weiß-Look Kleider und Jäckchen ausgewählt und als krönenden Abschluss die großen Abendroben präsentiert, die spätestens zur nachsommerlichen Ballsaison wieder gefragt sein werden.

Grafische Designs im Stil der 70er aus dem Laden „Lieblingsstücke“, Modernes für die Geschäftsfrau von Mode Weilandt, Brillen von Optik Sagawe — viel zu gucken zwischen Vorspeise, Hauptgang und Dessert. Die Freundinnen Hannelore Haraschta und Gisela Zimmermann (62) sind auch von ihrem fünften besuchten Mode-Dinner inspiriert worden. Am meisten? Na klar: „Vom tollen Kaschmir von Sarazul.“

Ein Besuch in der Boutique sei sicher.

Von Claudia Tupeit

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Zehn Meter Stahlbeton sorgen für kurze Wege

Die neue Rad- und Fußgängerbrücke von Evershagen nach Lütten Klein ist fertig