Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Kinderfest steigt am Wochenende

STEINFELD Kinderfest steigt am Wochenende

Auf ihr großes Kinderfest können sich die Kinder aus Broderstorf, Thulendorf, Steinfeld und Rothbeck – und vielen anderen Gemeinden der Umgebung freuen: Gefeiert wird in diesem Jahr am 28.

Steinfeld. Auf ihr großes Kinderfest können sich die Kinder aus Broderstorf, Thulendorf, Steinfeld und Rothbeck – und vielen anderen Gemeinden der Umgebung freuen:

Gefeiert wird in diesem Jahr am 28. Mai auf dem Steinfelder Festplatz am Öftenhävener Weg. Ab 13.30 Uhr fahren Kutschen vom Parkplatz der Kindertagesstätte in Broderstorf über Fienstorf zum Festplatz, außerdem von Sagerheide über Thulendorf und Steinfeld, die dritte Route, an der die Kinder für das Fest abgeholt werden, führt nach Rothbeck.

„Wir mussten in diesem Jahr unser Fest nach Steinfeld verlegen, weil es aus organisatorischen Gründen nicht auf dem Gelände des Forstamtes in Billenhagen stattfinden kann“, sagte Wolfgang Harms, er ist seit Jahren der Initiator des Kinderfestes und wird regelmäßig von 60 bis 80 Helfern unterstützt. Diese vielen Hände kann Harms auf jeden Fall brauchen, denn den Kindern wird ein rundes Programm angeboten. Geplant sind Sackhüpfen, Eierlauf und Kinderschminken, eine Bastelstraße ist ebenso aufgebaut wie eine Hüpfburg. „Wir werden mit den Kindern außerdem grillen, und es kommt ein Eismann“, sagt Wolfgang Harms. Die Kinder werden von Fußballspielern des SV Pastow betreut.

Mit dem Aufbau auf dem Festgelände haben Harms und seine Helfer bereits begonnen. „Der Bauhof des Amtes Carbäk hat uns das Zelt aufgestellt“, freut sich Harms. Das Kinderfest der Steinfelder hat sich organisatorisch eine neue Heimat gesucht. „Wir machen das jetzt unter dem Dach des Bürger- und Kulturvereins in Broderstorf“, so Harms. Dieser Verein betreut auch andere Feste in Broderstorf.

msc

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

Gut 35 Millionen Google-Treffer finden sich zu Bob Dylan. Rund 100 Millionen Tonträger soll der legendäre Musiker verkauft haben - und damit weniger als Taylor Swift oder Justin Bieber. Doch mit schnöden Zahlen lässt sich das Kulturphänomen Dylan ohnehin nicht erfassen.

mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Datenklau: Hansa zeigt „Maulwurf“ an

Der Arbeitsvertrag eines Profis ist anonym zum Kauf angeboten worden. Vorstandschef Marien schließt eine Sicherheitslücke beim Verein und auch eine Mitwirkung des betroffenen Spielers aus.