Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Kinderhaus am Warnowpark ist endlich saniert

Groß Klein Kinderhaus am Warnowpark ist endlich saniert

Die Kinder und Erzieher des „Kinderhauses am Warnowpark“ haben es geschafft: Ein Jahr lang war ihre Kita eine Baustelle, immer wieder mussten Gruppen in Container ausweichen.

Voriger Artikel
Öl in der Warnow: Ufer an der Petribrücke wird saniert
Nächster Artikel
Nomen est omen? - Nicht immer

Neue, helle Räume: Kita-Leiterin Nicole Manske hieß gestern Eltern und Gäste im sanierten Haus willkommen.

Quelle: Sophie Pawelke

Groß Klein. Die Kinder und Erzieher des „Kinderhauses am Warnowpark“ haben es geschafft: Ein Jahr lang war ihre Kita eine Baustelle, immer wieder mussten Gruppen in Container ausweichen. Nun ist die Sanierung abgeschlossen. Mit einem Tag der offenen Tür ist das Kinderhaus jetzt eingeweiht worden.

„Es war nicht so einfach. Der Lärm und der Dreck . . .“, erzählt Kita-Leiterin Nicole Manske. Für alle sei die Zeit anstrengend gewesen. Denn der Betrieb mit mehr als 200 Kindern hätte weiterlaufen müssen. Doch es habe sich gelohnt. Neben dem Dach und der Fassade wurden vor allem die Räume auf den modernsten Stand gebracht. Schallschutz, neue Türen, ein Fahrstuhl, eine Sauna im Erdgeschoss und ein neues Rohrsystem wurden installiert. „Endlich haben wir auch einen Kinderwagen-Raum“, unterstreicht Manske. Zuvor war der Platz dafür knapp. Ein besonders schöner Nebeneffekt:

Durch die Sanierung und den gewonnenen Platz kann die Kita ab sofort 22 Kinder mehr betreuen. Damit bietet die Einrichtung aktuell 250 Plätze an. Notwendig, denn die Nachfrage sei da, so Manske.

23 Gewerke waren an der Sanierung beteiligt. Insgesamt wurden drei Millionen Euro verbaut, betont Viktor Wernergold. Er ist Projektleiter beim Eigenbetrieb für Kommunale Objektbewirtschaftung und Entwicklung (KOE). „Wir haben alles in vier Bauabschnitte eingeteilt.“ So hätte die Sanierung bei vollem Betrieb am besten gesteuert werden können.

40 Millionen Euro will die KOE insgesamt in die Kitas der Hansestadt stecken. Aktuell wird noch das „Knirpsenland“ im Stadtteil Groß Klein modernisiert.

 



Sophie Pawelke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Meister? Körners Tore sollen helfen

Rostocker Robben peilen in der Beachsoccer-Endrunde in Warnemünde den zweiten Titel 2017 an