Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Kita-Träger suchen händeringend Fachpersonal

Rostock Kita-Träger suchen händeringend Fachpersonal

In den Kinderbetreuungseinrichtungen steht in den nächsten Jahren beim Personal ein Generationswechsel bevor. Steigende Geburtenzahlen und verbesserte Betreuungsstandards erfordern außerdem mehr qualifizierte Erzieherinnen in den Kitas.

Voriger Artikel
Unfall auf A20: Kleinbus fährt auf Transporter auf
Nächster Artikel
Vier Verletzte bei Unfall

Die Erzieherinnen Lisa Rentzow (v. l.), Ines Schulz und Ulf Gräning sitzen inmitten der „Bambinis“ in der Europa-Kita des Instituts Lernen und Leben (ILL) in Rostock. Foto: Ove Arscholl

Quelle: Ove Arscholl

Rostock. Mehr als 14 700 Mädchen und Jungen werden in der Hansestadt Rostock in Krippe, Kindergarten und Hort betreut. Die Kita-Träger suchen händeringend Erzieherinnen, um die fachgerechte Betreuung sicherzustellen. Doch der Arbeitsmarkt ist leergefegt. Sowohl Träger als auch Sozialsenator Steffen Bockhahn (Linke) fordern mehr und attraktivere Ausbildung von staatlich anerkannten Erziehern.

Doris Kesselring

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wismar
Bislang parken an der Ecke Dr.-Leber-/Turmstraße noch Autos. Eines Tages sollen dort Kinder spielen.

In Wismar soll am Rand der Altstadt eine neue Kindertagesstätte gebaut werden. Die Ausschreibung ist abgeschlossen. Doch nun gibt es Streit ums Verfahren. Von einer Entscheidung an der Bürgerschaft vorbei ist unter anderem die Rede.

mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
„Wildwest auf der Warnow“

Nach „Stettin“-Unglück: Skipper fordern strengere Verkehrsregeln für die Hanse Sail