Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Kitakinder auf Visite bei den Zahnmedizinern

Hansaviertel Kitakinder auf Visite bei den Zahnmedizinern

Aktion zum Tag der Zahngesundheit / Kinder aus sozial schwachen Familien haben mitunter früh Karies

Voriger Artikel
Rostocker Moschee öffnet ihre Türen
Nächster Artikel
Neue Smartphones-Technologie für überlastete Netze

Studentin Antje Kruse übt mit Ylva (6) aus der Kita der Werkstattschule spielerisch den Umgang mit der Zahnbürste.

Quelle: Uni-Medizin Rostock

Hansaviertel. Elf Kinder aus der Kita der Werkstattschule in der Rostocker Südstadt haben zum Tag der Zahngesundheit in der Zahnklinik der Unimedizin Rostock vorbeigeschaut. Im Hörsaal ließen sie ihre Beine von den Studentenplätzen baumeln und erfuhren von Zahnärztin Anne-Kathrin Pröhl anhand einer nacherzählten Bildergeschichte alles zu Zuckerkonsum, Zahnteufeln, Zahnarztbesuch und Behandlungsbesteck. Und wie sieht Karies aus? Ein paar Fotos entlockten den Kleinen ein lautes „Uäh“.

Danach ging’s in den Kurssaal, in dem schon Studenten warteten. Die Kleinen durften ihnen, mit dem üblichen Papierlätzchen um den Hals, die Zähne zeigen und mit dem Spezialgerät Wasser aus dem Becher saugen. Die Studenten färbten die Zähne an und sahen, wie gut die Kita-Kinder geputzt hatten. Der Hit beim Saalbesuch: das Hoch- und Runterfahren der Behandlungsstühle. Für jeden gab es Zahnputz-Utensilien, die dank des regelmäßigen Sponsorings durch die Mecklenburg-Vorpommersche Gesellschaft für Zahn,- Mund- und Kieferheilkunde angeschafft werden konnten.

Insgesamt 50 Knirpse ließen die Zahnmediziner an diesem Tag an ihrer Arbeit teilhaben. Die spaßige Aktion veranstaltet die Zahnklinik jedes Jahr für Kita- und Grundschulkinder – mit einem ernsten Hintergrund, wie Zahnärztin Ulrike Burmeister berichtet. „Wir wollen den Kindern die Angst vor dem Zahnarztbesuch nehmen. Manche von ihnen haben schon schlechte Erfahrungen beim Zahnarzt gemacht.“

Oder eben noch gar keine: „Manche der Kleinen, die uns besuchen, haben schon Löcher in den Zähnen oder es fehlen ihnen schon welche, die entfernt werden mussten“, sagt Burmeister. Das sei besorgniserregend und betreffe vor allem den Nachwuchs aus sozial schwächeren Gegenden Rostocks. „Zum Glück sehen wir die Kinder schon früh, wenn die Schäden noch im Milchgebiss sitzen. Da setzen wir an.“ Mit dem Infovormittag hoffen die Zahnmediziner, mehr Bewusstsein für gute Zahnpflege zu bewirken und Schlimmerem vorzubeugen.

Klüger und unter Gelächter nahmen die jungen Gäste - allesamt mit vorbildlich geputzten Beißern – aus der Südstadt Abschied. Hatte ja auch gar nicht wehgetan.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Karlshagen

Antje Seber hat beim Schulamt um ihre sofortige Abberufung gebeten / Notwendige Unterschriften für Bürgerbegehren zusammen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Cafe,Kultur,Freizeit,Tipps Teaser der den User auf die Seite Rostocker Geheimtipps führen soll image/svg+xml Image Teaser Rostocker Geheimtipps 2017-04-30 de Themenseite Rostocker Geheimtipps Junge Rostocker entwickeln im OZ-Labor frische Ideen für die OSTSEE-ZEITUNG. In der Serie OZ-Entdecker stellen sie ihre Geheimtipps für die Stadt vor.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Der Mann, der mit dem Feuer spielt

Vor 22 Jahren begann Arne Lifson mit der Jonglage / Heute tritt er auf Festen in der Region auf