Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Klostermarkt lädt zum Stöbern und Ausprobieren

BAD DOBERAN Klostermarkt lädt zum Stöbern und Ausprobieren

Am 4. Und 5. Juni öffnen sich die Pforten für den 6. Klostermarkt in Bad Doberan.

Voriger Artikel
2200 Menschen leiden nachts unter Schienenlärm
Nächster Artikel
Pop-up-Park erblüht auf Uniplatz

Einzigartiges Ambiente: der Klostermarkt in der Ruine des Wirtschaftsgebäudes in Bad Doberan.

Quelle: privat

Bad Doberan. Am 4. Und 5. Juni öffnen sich die Pforten für den 6. Klostermarkt in Bad Doberan. Jenseits von Riesenspektakeln macht der Klosterverein hier ein besonderes Angebot: In und um die Ruine des Wirtschaftsgebäudes bieten mehr als 40 Handwerker und Künstler ihre Erzeugnisse an, zeigen ihre Fertigkeiten und laden zum eigenen Ausprobieren ein.

Kräuter, Rosen und Stauden für den Garten gehören zum Angebot. Puppenspiel, Zauberhaftes, handgemachte Marktmusik und Geschichten im Märchenzelt bieten Abwechslung und Unterhaltung. Als Novum bietet der Bierbrauer Dieter Heinen aus Aschaffenburg ein Brauseminar auf dem Markt an.

„Bewährtes erhalten – Neues hinzufügen“ – dies kann als Motto für die Gestaltung des Marktes verstanden werden. Drechsler, Weber, Töpfer und Korbflechter stellen aus, aber auch Gewerke wie Steinmetz und Vedutenmaler sind vertreten. Viele bekannte Aussteller sind dabei – etwa Imker Grigull, Familie Gottschling mit ihrem Kräutersortiment sowie Bodo Schäfer als Scherenschleifer. Neu ist Michael Wolf aus Vlotho. Mit einem Berg an kleinen Ziegelsteinen, die auch als Baukasten zu kaufen sind, können Besucher den Klosterneubau im Kleinformat beginnen. Volker Werner aus Nienhagen holt mit seinem rustikalen Mobiliar aus Buhnenholz ein Stück Ostsee aufs Gelände.

Auch für Kinder gibt es einiges zu entdecken und auszuprobieren – zum Beispiel beim Puppenspieler Uli Schlott aus Neu Nantrow oder bei Till Frömmel mit seinem Zauberprogramm. Das Duo Pessulantus aus Berlin bietet ein breites Programm an alten Kinderspielen, wie Stelzenlaufen, Bogenschießen oder Jonglieren.

Ziel des Klostervereins ist es, auf die jahrhundertelange Bedeutung des Klosters als Schnittstelle zur Kultivierung der Region hinzuweisen. Ganz konkret ist das Vereinsprojekt „Neues Dach für Neues Leben“. Alle Überschüsse aus dem Klostermarkt unterstützen das Vorhaben, das Wirtschaftsgebäude mit einem Dach zu versehen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
DCX-Bild
mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
„Wildwest auf der Warnow“

Nach „Stettin“-Unglück: Skipper fordern strengere Verkehrsregeln für die Hanse Sail