Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Köhlerhof lädt zu Mittsommerfest ein

WIETHAGEN Köhlerhof lädt zu Mittsommerfest ein

Zum 25. Mal lädt der Verein der Freunde und Förderer des Forst- und Köhlerhofes Wiethagen zur Sommersonnenwendefeier ein.

Wiethagen. Zum 25. Mal lädt der Verein der Freunde und Förderer des Forst- und Köhlerhofes Wiethagen zur Sommersonnenwendefeier ein. Am Sonnabend, 25. Juni, werden um 18 Uhr die Jagdhornbläser des Museumshofes die Gäste begrüßen. Ein buntes Programm wird den Abend füllen. Der Chor der Grundschule Rövershagen tritt auf, Skulpturen der Holzbildhauer werden versteigert.

Armbrustschießen, Wettschätzen und Spiele stehen auf dem Programm. „Es wird eine Musiküberraschung am Teerofen geben“, sagt Antje Raschke vom Hof. Am Lagerfeuer erklingt am Abend handgemachte Musik.

Essen gibt’s vom Grill und aus der Pfanne. Das Dessert wird im Steinbackofen zubereitet. Eine Sommerbowle steht bereit.

Der Eintritt (ohne Essen und Trinken) beträgt acht Euro.

jf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bamberg

Eine Familie mit zwei Kindern lebt in Deutschland im Schnitt auf 97 Quadratmetern zur Miete. Sind es die eigenen vier Wände, hat die Durchschnittsfamilie 138 Quadratmeter zur Verfügung. Doch gerade in den Städten kann sich nicht jeder vergrößern.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
So lief die Räumung des besetzten Hauses „Betty“

Die Polizei räumte am Donnerstag das ehemalige Elisabeth-Heim in Rostock. Erst Nachmittags konnte der letzte Hausbesetzer hinausbegleitet werden. Er hatte seine Hand einbetoniert. Das Haus wird nun durchgehend gesichert.