Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 3 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Kostenloses Internet: Rathaus soll mehr WLAN-Netze aufbauen

Stadtmitte Kostenloses Internet: Rathaus soll mehr WLAN-Netze aufbauen

CDU fordert mehr „Hotspots“ in der Hansestadt / Internet-Netze sollen Rostock für Touristen attraktiver machen

Stadtmitte. Die Hansestadt soll digitaler werden – und davon sollen Passanten und Touristen in erster Linie profitieren: Die CDU in der Hansestadt fordert den flächendeckenden Aufbau kostenloser WLAN-Netze in Rostock. WLAN ist eine kabellose Funkverbindung, mit deren Hilfe moderne Handys, tragbare Computer und auch Tablets sich mit dem Internet verbinden können. „Ein kostenfreies WLAN-Netzwerk ist ein wichtiger Faktor für eine moderne Regionalentwicklung und bedeutet auch eine Attraktivitätssteigerung für Touristen“, formuliert es CDU- Fraktionschef Berthold Majerus.

 

OZ-Bild

Wir wollen es Gästen ermöglichen, sich mobil über Rostock zu informieren.“Daniel Peters, CDU-Kreischef

Quelle:

Bisher betreibt die Hansestadt am Neuen Markt ein kostenloses Netz. Vodafone und dessen Rostocker Tochterunternehmen Infocity bieten weitere fünf kostenlose „Hotspots“ – so werden die WLAN-Zugangspunkte genannt – an. Doch das reicht den Christdemokraten nicht: Bis Dezember soll das Rathaus nun einen Plan vorlegen, wo in öffentlichen Einrichtungen, bei städtischen Gesellschaften und privaten Partnern weitere Netze aufgebaut werden könnten. Denkbar sei zum Beispiel ein WLAN in den Bussen und Bahnen der RSAG. „Wir wollen Einheimischen und Touristen mehr Service bieten. Sie sollen Rostock als moderne Stadt erleben, auch unterwegs vernetzt bleiben“, erklärt CDU-Parteichef Daniel Peters. „Heutzutage ist es üblich, schnell mal unterwegs Emails abzurufen, soziale Netzwerke zu nutzen oder sich über die Umgebung, über Einkaufsmöglichkeiten und auch Restauranttipps zu informieren.“ Handel und Gastronomie in der Hansestadt könnten davon ganz direkt profitieren. „Die Zeit ist reif, die Bundesregierung räumt im Herbst die letzten Hürden für WLAN-Netze aus. Der Anbieter muss dann nicht mehr haften, wenn der Zugang missbraucht wird“, so Peters. Die CDU fordert zudem eine neue App fürs Mobiltelefon, die alle wichtigen Infos bietet – Fahrpläne der RSAG, Restaurant- und Shoppingstipps, aber auch Infos zu Sehenswürdigkeiten.

am

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Haben große Pläne für „ihre“ Urlaubsorte: Bernd Kuntze (Graal- Müritz) und Ulrich Langer (Kühlungsborn).

Die Tourismuschefs von Graal-Müritz und Kühlungsborn im Interview über Qualität, Politik und Zukunftsideen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Telefon: 03 81 / 36 54 10

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
E-Mail: lokalredaktion.rostock@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Cafe,Kultur,Freizeit,Tipps Teaser der den User auf die Seite Rostocker Geheimtipps führen soll image/svg+xml Image Teaser Rostocker Geheimtipps 2017-04-30 de Themenseite Rostocker Geheimtipps Junge Rostocker entwickeln im OZ-Labor frische Ideen für die OSTSEE-ZEITUNG. In der Serie OZ-Entdecker stellen sie ihre Geheimtipps für die Stadt vor.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Schauen und Staunen: Bilder-Festival am Ostseestrand

Am 16. Juni geht das Foto-Spektakel „Rostocker Horizonte“ in die dritte Runde. Bis Dienstag können Bilder eingereicht werden.