Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Kreativ-Markt am Sonnabend

Stadtmitte Kreativ-Markt am Sonnabend

Von 10 bis 16 Uhr großes und buntes Angebot im OZ-Medienhaus

Voriger Artikel
Autofahrer gerät ins Gleisbett
Nächster Artikel
Was heute in MV wichtig wird

Eine bunte Vielfalt wartet auf die Besucher des Adventsmarktes des Ostsee-Anzeigers.

Quelle: A. Thiel

Stadtmitte. Er hat schon Tradition, der Kreativmarkt des Ostsee-Anzeigers in Rostock. Inzwischen findet er mehrmals jährlich statt und hat bereits einen großen Fankreis gefunden, der sich regelmäßig einstellt und sich gern über das Angebot informiert. Am kommenden Samstag, 12. November, wird wieder in diesem Rahmen zum Adventsmarkt in den Speisesaal des Rostocker OZ-Medienhaus in der Richard-Wagner-Straße 1a gebeten.

Der Besuch wird sich auch diesmal lohnen. Häkeln, Schneidern, Stricken, Schmieden, Weben, Filzen, Töpfern – das sind die Stichworte, die das Angebot des Adventsmarktes umreißen. Junge und ältere Gäste können sich von dem vielfältigen Kreativangebot in der Zeit von 10 bis 16 Uhr überraschen lassen. Es muss aber nicht bei der Überraschung bleiben, denn mit Sicherheit ist auf dem bunten Markt schon das eine oder andere besondere und einzigartige Weihnachtsgeschenk zu finden.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Gestatten: Alma – das Jubiläumsmaskottchen der Uni

Seit dem letzten Jahr flattert eine blaue Eule, das Jubiläumsmaskottchen, durch die Universität. Da die Eule eine Frohnatur ist und jedem zuzwinkert, hatte sie bereits den Spitznamen „Plinkuul“.