Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Kreisstraße GÜ18 wird saniert

Güstrow Kreisstraße GÜ18 wird saniert

Land steuert 1,14 Millionen Euro bei/ Mittel reichen nicht

Güstrow. Der Landkreis Rostock steht vor der Aufgabe, die verschiedenen Teile der früheren Landkreise Güstrow und Bad Doberan verkehrstechnisch besser zu verbinden. Dabei spielen die Kreisstraßen zwischen den Gemeinden eine bedeutende Rolle, so auch die Kreisstraße GÜ 18 als Nord-Süd-Verbindung und Verknüpfung der beiden Altkreise. Die Straße wird als kürzeste Verbindung sowie als Ausweichstrecke bei Störungen im Fernstraßennetz häufig genutzt, ist aber in einem sehr schlechten Zustand. Der Landkreis ist in absehbarer Zeit finanziell nur in der Lage, den Abschnitt zwischen Strenz nach Käselow zu erneuern. Hier ist zwischen 2017 und 2020 ein grundhafter Ausbau geplant. Für den 4,8 Kilometer langen Abschnitt zwischen Käselow und Hohen Sprenz hatte der Kreis für die Erneuerung der Trag- und Deckschicht eine Sonderbedarfszuweisung beantragt, 1,14 Millionen Euro sind freigegeben worden. Innenminister Lorenz Caffier (CDU): „Die Mittel wurden auch bewilligt, weil der Landkreis sich intensiv um einen Haushaltsausgleich bemüht. Die erfolgreichen Anstrengungen werden durch das Innenministerium in Form finanzieller Unterstützung gewürdigt.“

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grevesmühlen
Mehr als 1000 Besucher wollten sich auch das 5. Schau-Oldtimer-Pflügen auf einem Acker in der Nähe von Meierstorf bei Plüschow nicht entgehen lassen. Mehr als 50 Teilnehmer fanden auch in diesem Jahr wieder den Weg hierher. „Ich denke, die große Nachfrage kommt daher, weil bei uns jeder pflügen und grubbern kann wie er will. Es gibt keine Sieger, sondern nur Spaß an der Freud’“, erklärte Ulf Nienkarken, Vorsitzender des Dorfclubs Plüschow, der diese Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Gemeinde und der Feuerwehr seit fünf Jahren auf die Beine stellt. „Der Erfolg gibt uns Recht. Wir hätten nie gedacht, dass hier mal so viel los sein wird“, sagte Nienkarken.

Torge Brede aus Grevesmühlen über seinen Job zwischen Stall und Acker

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Parkplatznot: Hansaviertel stellt sich gegen Biomedicum

Neues Forschungszentrum hat zu wenig Stellflächen, kritisiert Ortsbeirat