Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Andrea Berg landet bei ihren Fans

Sievershagen Andrea Berg landet bei ihren Fans

Auf dem Gelände des Ostsee-Parks hat sie gestern Mittag Autogramme gegeben / Sie landete mit dem Helikopter

Voriger Artikel
Autogrammstunde mit Schlagerstar Andrea Berg
Nächster Artikel
Magische Momente in Rostock

Cool mit Sonnenbrille landete Schlagersängerin Andrea Berg (50) im Helikopter auf dem Gelände des Ostsee-Parks Sievershagen. Fotos (5): Jens Wagner

Sievershagen. 12.40 Uhr, Sievershagen, kalter Wind, grauer Himmel. Das Geräusch der Rotorblätter eines Hubschraubers kommt näher, einige Leute klatschen, jubeln. Noch einmal umkreist der Heli das Gelände des Ostsee-Parks — und dann endlich, mit 45-minütiger Verspätung, entsteigt sie der Maschine: Andrea Berg (50).

OZ-Bild

Auf dem Gelände des Ostsee-Parks hat sie gestern Mittag Autogramme gegeben / Sie landete mit dem Helikopter

Zur Bildergalerie

Online: Ein Video

zum Auftritt sehen Sie auf unserer Internetseite www.ostsee-zeitung.de

Die Schlagersängerin winkt ganz kurz, verzieht sonst erst mal keine Miene. Der Pilot streift ihr über das dünne schwarze Hose- und Bluse-Ensemble eine Lammfelljacke — gegen den kalten Wind, in dem einige der etwa 500 Fans mehr als drei Stunden ausgeharrt haben, um bei der Autogrammstunde gleich die Ersten zu sein.

In ihren hellgrauen Highsneakers geht die einstige Arzthelferin schnurstracks Richtung Menschenschlange. Unterwegs nimmt sie noch einen Blumenstrauß von Stefan Schmitt entgegen. Der Geschäftsführer des Media Markts in Sievershagen ist Schuld, dass sie ihre Promo-Tour zum neuen Album „Seelenbeben“ ausgerechnet in Rostock beginnt. „Unsere Firma und das Management von Frau Berg arbeiten seit Langem zusammen, und ich habe wiederum einen guten Draht zu unserer Zentrale in Ingolstadt“, erklärt Schmitt. In den ersten zwei Stunden seien etwa 100 der neuen CDs über die Ladentheke gewandert.

Eine davon direkt zu Simone Thieme. Die Rostockerin ist gleich die Zweite in der Reihe, steht sichtbar aufgeregt an, den Blick auf ihren Star gerichtet. Dann erzählt sie Andrea Berg, dass der neue Titel „Sternenträumer“ eine Erinnerung an ihren Mann sei. „Der ist allerdings schon verstorben“, sagt sie und ringt etwas um Fassung. Berg gesellt sich dichter an die 44-Jährige: Noch schnell ein Erinnerungsfoto von ihr und der Künstlerin — der Assistent wird noch Hunderte Kameras und Smartphones an diesem Mittag in die Hand gedrückt bekommen.

Fast alle Autogrammjäger kommen mit Sonderwünschen oder mehrfachen Bestellungen zu der Rothaarigen an den Tisch, der ganz schön wackelt. Wegen der Schieflage schieben Mitarbeiter immer wieder Pappe darunter, bis es schließlich passt. Bergs Unterschriften sind dennoch nicht verwackelt. Da ist die Krefelderin (Nordrhein- Westfalen) ganz der Profi, der seine Sache durchzieht. Ihre Namens- jedoch sonst keine Vetter Katrin und Detlef Berg haben ein ganzes Merchandise-Paket im Schlepptau. Schal, CDs, Autogrammkarten, Handyhülle, T-Shirts, die angezogen am Körper unterschrieben werden sollen.

„Alles ist toll an ihr, ihre Songs sind aus dem Leben. Unser liebster ist ,Tausend mal belogen‘“, sagt die 45-Jährige. Ebenfalls hin und weg nach der Begegnung mit seiner Andrea ist der „beinharte Fan“ Andreas Ramson (48) aus Rostock, der Ehefrau Judith (41) mitgenommen hat. „Es war toll, sie so von Dichtem gesehen zu haben.“ Bei einem ihrer Konzerte waren sie noch nie.

Extra freie Tage und den Weg von Teterow auf sich genommen hat ein Damentrio um Viola Bürenheide (37). Nach zweieinhalb Stunden wackeren Wartens halten sie endlich Autogrammkarten mit persönlicher Widmung in den Händen. „Bei ihrem Konzert in Schwerin sind wir auch dabei.“ Dort tritt sie am 16. Oktober auf. In Rostock nicht. „Dafür hat es aber eine ganz besondere Tradition, nach Rostock zu kommen, wenn ich ein neues Album herausbringe“, sagt Andrea Berg der OSTSEE-ZEITUNG. Mit Sabrina Spiegel (25) und Katharina Ritter (27), als Gäste eines Gewinnspiels mit an Bord, hebt sie wieder ab — nach Lübeck zur nächsten Promo-Aktion.

Von Claudia Tupeit

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hartmut Engler kommt mit Pur am 14. April in die Stadthalle.

Hartmut Engler mit der Band am 14. April in der Stadthalle / Im OZ-Interview erzählt der Sänger, wie die Band zum Namen kam und dass er eigentlich Fußball-Profi werden wollte

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Viel Gefühl: Matthias Schweighöfer in der Stadthalle

Der Musiker und Schauspieler bot vor 1700 Zuschauern in Rostock mit seiner Band sehr sanften deutschen Pop, veredelt auch durch elektronische Klänge.