Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Ausstellung: „Glanzlichter der Naturfotografie“ eröffnet

Barnstorfer Wald Ausstellung: „Glanzlichter der Naturfotografie“ eröffnet

Schönste Bilder sind unter anderem im Zoo zu sehen

Barnstorfer Wald. Seit 17 Jahren werden die „Glanzlichter der Naturfotografie“ gekürt. Die schönsten Bilder des diesjährigen Fotowettbewerbs sind in einer Wanderausstellung zu sehen, die derzeit im Altweltaffen-Haus im Rostocker Zoo Station macht. Gestern wurde sie von Zoodirektor Udo Nagel eröffnet. Weitere Bilder der Ausstellung sind auch im Finanzamt und im Restaurant Lenk's im Stadthafen zu sehen.

Zahlreiche Fotografen aus der ganzen Welt beteiligten sich bisher an dem renommierten Fotowettbewerb. Allein im vergangenen Jahr wurden 21790 Bilder eingereicht. Sie zeigen die Vielfältigkeit und Schönheit der Tier- und Pflanzenwelt. Der Naturfotograf Gian Luigi Fornari Lanzetti hat 2015 das Siegerfoto geschossen. Das Bild mit dem Titel „Streifzug im Sumpf“ zeigt eine Löwin im Serengeti Nationalpark in Tansania, die das satte Grün des hohen Sumpfgrases durchstreift. Die Aufnahme gelang ihm vom Gipfel eines nahe gelegenen Hügels aus.

Der Zoo Rostock sucht wieder sein eigenes „Foto des Jahres“. 2016 stehen die botanischen Besonderheiten im Fokus. Damit sind alle (Hobby-)Fotografen dazu aufgerufen, die schönsten Pflanzen oder das botanische Ambiente des Zoos einzufangen. Die Aufnahmen können bis zum 31. Dezember digital in hoher Auflösung an presse@ zoo-rostock.de geschickt werden. (Mit der Einsendung gestatten die Fotografen dem Zoo, die Aufnahmen für die eigene Öffentlichkeitsarbeit unter Nennung des Fotografen kostenfrei zu nutzen.) Das schönste Bild wird Anfang 2017 gewählt und im Zoo ausgestellt.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Neukloster/Brüel

Fotoarbeiten von Andreas Fenner sind seit Sonntag in Neukloster und Brüel zu sehen. In diesen Aufnahmen hat er Rot in den Mittelpunkt gerückt. Warum diese Farbe?

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Kinder-Uni: Rostocks größtes Haus passt unter den Eiffelturm

Architekt Claus Sesselmann erklärt, was Häuser und Natur gemeinsam haben