Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Band Spill: Neue CD erscheint mit Comic

Warnemünde Band Spill: Neue CD erscheint mit Comic

Das sechste Album der Warnemünder Musiker hat seine Reize in Liedern mit Geschichten

Voriger Artikel
Kunsthalle: Mattheuer-Ausstellung wird verlängert
Nächster Artikel
Wird das „Tradi“ wieder flott gemacht?

Olaf Hobrlant zeigt die neue CD und den Comic, mit der die Band Spill ihre Geschichte zu einem Lese- und Musikerlebnis macht.

Quelle: Foto: Michael Schissler

Warnemünde. Die Warnemünder Band Spill hat ihr sechstes Album auf den Markt gebracht. Es heißt „Take it easy Baschalsta“ und erzählt in zweierlei Formen die Geschichte der Warnemünder Gruppe – einmal auf der CD und außerdem in einem Comic, den es zur CD gibt.

„Wir wollten etwas Besonderes bieten“, sagte gestern Olaf Hobrlant, der die Gruppe gegründet hat, „weil es zum zehnjährigen Bestehen von Spill erscheint, außerdem ist unser Schlagzeuger 60 Jahre alt geworden und Rostock wird 800 Jahre alt.“ Deswegen setzte sich Hobrlant hin und zeichnete – das traf sich, denn der 58-Jährige ist auch als Zeichner aktiv. Ihre Wurzeln hat die Band, die in Warnemünde und der Umgebung einen ziemliche Bekanntheit erreicht hat, allerdings nicht im Seebad, sondern in einem Dorf im Ural. Dort baute Olaf Hobrlant als Klempner an einer Wohnsiedlung mit und traf auf Lutz Dammann, mit dem er während des Russlandaufenthaltes bereits Musik machte. Im Jahr 2003 „versuchte ich es als Seiteneinsteiger in die Musik“, erinnert sich Hobrlant, „und so gründete sich mit Lutz Dammann und Hartmut Götting als Schlagzeuger zunächst die Band „Hansi Bargeld“, weil zunächst Country-Titel von Johnny Cash, Hansi Bargeld, gespielt wurden. „Dann haben wir begonnen, Deutschrock zu machen“, erzählt Hobrlant, „und Andreas Buhse hat uns dabei unterstützt, er hat sich zum Beispiel den Namen Spill einfallen lassen.“ So ergänzen sich nun Comic und CD, die beide die Geschichte von Spill erzählen.“ Alle Titel der CD stehen zueinander und auch zum Comic in Beziehung. Für Hobrlant war es eine gute Arbeit, den Comic zu zeichnen. „Die Story war da, ich habe sie mir von der Seele gezeichnet“, sagt er. Auch für einen großen Teil der Texte zeichnet Olaf Hobrlant neben Andreas Buhse verantwortlich. „Alle Texte haben etwa von einem Anfang und einem neuen Beginn“, sagt der Songwriter. An erster Stelle wird das Seebad besungen, „in dem Song ,Wie die Zeit vergeht’“ sagt Olaf Hobrlant, der in seinen Lieder aber auch die eine oder andere Geschichte erzählt. „Zum Beispiel in dem Lied ,Natascha’, da geht es um eine „Trassenbraut“, die Russland mit einem Deutschen verlässt und die dann von ihrem Heimweh wieder in ihre Heimat zurückgezogen wird.“ Ein anderes Lied heißt „Hartmut“ und schildert die Sehnsucht eines Schweißers, einmal auf den Schiffen, die er baut, in die Welt hinauszufahren.

„Wir werden mit diesen Lieder zur 800-Jahr-Feier durch die Gegen touren“, sagt Olaf Hobrlant. Öffentlich vorgestellt werden die Lieder von Spill am 27. Oktober bei einem Konzert im Ringelnatz. Später wird die Warnemünder Gruppe dann wieder beim Weihnachtsmarkt zu hören sein.

„Take it Easy Baschalsta“ gibt es mit dem Comic für 18 Euro im Coaast Schallplattencafé Am Leuchtturm in Warnemünde und in der Buchhandlung Krakow.

Michael Schißler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ralswiek
In der Saison 2017 übernahm Marco Bahr erstmals die Regie bei den Störtebeker Festspielen.

Schauspieler Marco Bahr wird auch im kommenden Jahr Regie bei den Störtebeker Festspielen führen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Nienhäger retten Biotop aus der Eiszeit

Sölle sollen erhalten bleiben / Wissenschaftler kritisiert Land- und Bauwirtschaft