Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Brodkorb: „Wir haben die Stiftskirche nicht im Stich gelassen“

BÜTZOW Brodkorb: „Wir haben die Stiftskirche nicht im Stich gelassen“

Verwirrung um Hilfsmittel für die Restaurierung der Stiftskirche Bützow: Das Land Mecklenburg-Vorpommern habe die Kofinanzierung in Höhe von 110 000 Euro abgelehnt, ...

Bützow. Verwirrung um Hilfsmittel für die Restaurierung der Stiftskirche Bützow: Das Land Mecklenburg-Vorpommern habe die Kofinanzierung in Höhe von 110 000 Euro abgelehnt, teilte der CDU-Bundestagsabgeordnete Eckhardt Rehberg am Dienstag mit. Problem: Nun könnten die bereits zugesagten Mittel aus dem Bundesdenkmalprogramm für die von einem Tornado beschädigte Kirche nicht ausgezahlt werden. „Die vielen ehrenamtlich Engagierten, die sich um den Wiederaufbau der Stiftskirche Bützow und die Kirche als Kulturgut kümmern, werden im Stich gelassen“, sagte Rehberg. Im vergangenen Mai war ein Tornado durch Bützow gewütet.

Landeskultusminister Mathias Brodkorb hat Rehbergs Darstellung nun jedoch widersprochen. Das Land wolle die zugesagten Mittel in Höhe von 110 000 Euro weiterhin für die Sanierung der Stiftskirche Bützow zur Verfügung stellen. Das Land habe eine Förderzusage für die Kirche nie abgelehnt. „Wir haben die Stiftskirche auch nicht im Stich gelassen“, sagt Brodkorb. Aus seiner Sicht hatte sich die so genannte Leader-Gruppe gegen eine Förderung des Sanierungsprojekts der Stiftskirche entschieden.

Brodkorb wolle sich in das demokratische Verfahren der Förderung verschiedener Kulturprojekte nicht einmischen. Das Land Mecklenburg-Vorpommern stehe aber zu seiner Förderzusage. „Wir werden die Mittel als Kofinanzierung im Rahmen des Denkmalschutz- Sonderprogramms VI zur Verfügung stellen“, betonte der Minister. Er hoffe dabei auf die Unterstützung durch den Bund. Denn: Die Landesmittel könnten nur ausgezahlt werden, wenn der Bund eine Förderung der Sanierung für die Stiftskirche möglich mache, so Brodkorb.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Putbus
Die vielfältigen Arbeiten von Manfred Schulze-Alex sind noch bis zum 3. Juli in der Orangerie Putbus zu sehen.

Manfred Schulze-Alex zeigt Fotografien, Zeichnungen und Holzskulpturen in der Orangerie Putbus

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
„Familientreff“ der Baseballer: Bucaneros werden Zweiter

Rostocker veranstalten mit Jolly Roger Cup größtes Turnier in MV