Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Der Mime, die Kreuzfahrt und die Landtagspräsidentin

Der Mime, die Kreuzfahrt und die Landtagspräsidentin

Nach seinem Auftritt in der Halle 207 kam Ben Becker zur After-Show-Party bei Aida / 250 Gäste ließen sich vom Schauspieler unterhalten

Als Präsidentin hätte sie so manchen Ordnungsruf an Störer im Landtag verteilt. Diesmal war es jedoch Sylvia Bretschneider selbst, die Zurechtweisungen bekam – von Schauspieler Ben Becker . Der Mime gab nach seinem Festspiel-Auftritt in der Halle 207 noch eine Zugabe bei der After-Show-Party in der Aida-Firmenzentrale – mit Ringelnatzscher Seemannsromantik, wie es sich an der Ostsee eben gehört. Garniert mit Spitzen in Richtung Gastgeber. Mit der Kreuzfahrt habe er es nicht so, ließ der Schauspieler durchblicken. Das wiederum veranlasste Sylvia Bretschneider zum Zwischenruf „Arbeitsplätze“. „Ja, ja die Arbeitsplätze.“ Ben Becker winkt ab und widmet sich wieder Ringelnatz.

OZ-Bild

Nach seinem Auftritt in der Halle 207 kam Ben Becker zur After-Show-Party bei Aida / 250 Gäste ließen sich vom Schauspieler unterhalten

Zur Bildergalerie

ROS TALK

Thomas Niebuhr und Ove Arscholl

berichten aus Rostocks Szene. ☎ 365410

rostalk@ostsee-zeitung.de

„Ganz großes Kino“, nennt Festspiel-Intendant Markus Fein die beiden Auftritte. Wer sich einen Ben Becker einlädt, müsse mit Überraschungen rechnen, darüber war sich Fein mit Aidas oberstem Öffentlichkeitsarbeiter Hansjörg Kunze einig. Schließlich arbeitete der Schauspieler jahrelang an seinem Ruf als Exzentriker. Hansjörg Kunze war trotz der nicht ganz unerwarteten Spitzen des Stargasts zufrieden mit der Party-Premiere im „Aidahome“. „Wir wollten etwas Besonderes in einem besonderen Raum machen.“ Dieser sei bisher nur intern genutzt worden. Der Raum ist dem Atrium auf den Kussmund-Schiffen nachempfunden, weshalb es zur Party auch die an Bord so geschätzte Currywurst gab. Für den Partner der Festspiele bot es sich geradezu an, so Hansjörg Kunze, Ben Becker nach seiner Lesung ins Haus zu holen. „Da braucht man nur ein Mikro.“

250 Gäste begrüßte Kunze: Geladene waren darunter sowie Leute, die ihre Karte gekauft hatten, und Aida-Mitarbeiter mit Losglück, die mitfeiern durften. Viele waren von der Halle 207 direkt ans andere Ende des Stadthafens gekommen, wie Nordmagazin-Nachrichtensprecherin Anke Rösler . „Unterhaltsam, sehr anregend“ und verbunden mit Provokationen, beschreibt sie das Erlebte im Plausch mit Kollegin Judith Platz-Greitsch und Rostocks Sozialsenator Steffen Bockhahn . Der dürfte erfreut zur Kenntnis nehmen, dass in Dienstbesprechungen mit dem Vorgesetzten keine Lyrik-Rezensionen mehr drohen. „Ich werde nie wieder Gedichte aufsagen – bis auf weiteres“, sagt ein vom Becker-Auftritt beeindruckter Oberbürgermeister Roland Methling . Die OB-Worte ließ Ehefrau Annegret unkommentiert stehen.

Die kleine Kabbelei von Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider, die sich über eine willkommene Wahlkampfpause freute, mit Becker wurde nach dessen Auftritt an der Bar schnell beendet. Bis weit nach Mitternacht genoss ein entspannter Ben Becker bei einem Kaltgetränk in lockeren Gesprächen mit den Gästen den Sommerabend auf der Aida-Terrasse.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Party zu 6. Europatagen sorgt generationsübergreifend für Begeisterung / Einige Gäste wünschen sich mehr Kultur

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Landkreis würdigt Ehrenamt im Sport

Landrat Sebastian Constien verleiht Ehrenmedaillen an engagierte Sportler im Kreissportbund / Rund 100 Gäste nehmen an Hafenrundfahrt teil