Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Diese Bands wollen die neue Hansestadt-Hymne singen

800 Jahre Rostock Diese Bands wollen die neue Hansestadt-Hymne singen

Eine Fachjury schickt vier Bands in die Endrunde. Die Künstler werden ihre „Songs für Rostock“ im Mai live präsentieren. Die Hansestadt plant eine CD mit den besten Titeln.

Voriger Artikel
Auftakt zu den Jugendweihefeiern
Nächster Artikel
Rap-Musiker Marteria kündigt düsteren Alien-Film an

Sie sind gespannt auf den „Song für Rostock“: Franziska Nagorny (v. l.), Wolfgang Hansen, Nadine Noltze, Dirk Mews, Anja Thomanek, Mathias Beier und Franziska Kretz.

Quelle: Ove Arscholl

Rostock. Die Hansestadt Rostock sucht zusammen mit den Stadtwerken und der OSTSEE-ZEITUNG eine neue Stadt-Hymne für das 800-jährige Jubiläum. Eine Fachjury hat aus allen Einsendungen die Bands SOAB, ESCO, Filous und die Musikerin Susi Koch für die Endrunde nominiert. Sie werden am 12. Mai im Rostocker Club „Zwischenbau“ ihren Hit für die Hansestadt live auf der Bühne präsentieren.

DCX-Bild

Eine Fachjury schickt vier Bands in die Endrunde. Die Künstler werden ihre „Songs für Rostock“ im Mai live präsentieren. Die Hansestadt plant eine CD mit den besten Titeln.

Zur Bildergalerie

Die OZ begleitet den Wettbewerb mit einem großen Online-Voting. Seit Dienstagmittag können Leser der OZ die Songs anhören und ihren Favoriten küren – für den Gewinner dieses Votings wird die OZ am 12. Mai ihre Jurystimme abgeben.

Die besten zehn Titel des Wettbewerbs will die Hansestadt Rostock zusätzlich auf einer Jubiläums-CD veröffentlichen. Die Platte soll noch 2017 produziert werden und bereits zur Hanse Sail in den Handel gekommen.

Kay Steinke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Körper-Kult
Mit vollem Körpereinsatz: Iggy Pop 2016 in Bogotá, Kolumbien.

Als ultimative Verkörperung von Sex, Drugs und Rock'n'Roll ist Iggy Pop berühmt geworden. Den Ruf hat der „Godfather of Punk“ noch immer - dabei wird er jetzt 70, hat allen Drogen längst abgeschworen und treibt fleißig Sport.

mehr
Mehr aus Kultur

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Marine dankt Soldaten mit großem Ball

500 Gäste feierten im Warnemünder Neptun-Hotel bis in die frühen Samstagmorgenstunden. Dabei: Einige Promis, aber vor allem Mitglieder der Seestreitkräfte aus ganz Deutschland.