Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Familien entdecken Rostocks Schätze bei Nacht

Rostock Familien entdecken Rostocks Schätze bei Nacht

Hunderte Besucher kamen zur Langen Nacht der Museen. 16 Einrichtungen hatten geöffnet.

Voriger Artikel
OZ-Kunstbörse: Werke sind ab jetzt in der HMT zu sehen
Nächster Artikel
Weist: „Mein Körper ist keine Waffe“

Ragnar Kinzelbach zeigt Antje Haeger und deren Tochter Lotti in der Zoologischen Sammlung der Universität Rostock das fast 200 Jahre alte Präparat einer Großtrappe.

Quelle: Ove Arscholl

Rostock. 16 kulturelle Einrichtungen zwischen Innenstadt und Warnemünde hatten zu einer ganz besonderen Veranstaltung auch in den Abendstunden geöffnet. Hunderte Besucher kamen zur Langen Nacht der Museen. Am Beginn des Abends stand wie in jedem Jahr ein Feuerwerk auf dem Klosterhof. Geboten wurden zudem Führungen, Ausstellungsgespräche und Mitmach-Aktionen.

DCX-Bild

Hunderte Besucher kamen zur Langen Nacht der Museen. 16 Einrichtungen hatten geöffnet.

Zur Bildergalerie

Mathias Otto

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Peenemünde

Förderverein und Marinekameradschaft Peenemünde wollen ihren Beitrag für maritim-touristische Erlebniswelt leisten

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Feierliche Immatrikulation an der Universität Rostock

Rund 3100 Studenten wurden am Freitag in Rostock neu immatrikuliert. Die Universität begrüßte die Neulinge in diesem Wintersemester mit einer Feier, bei der Bildungsministerin Birgit Hesse einen Festvortrag zur Bedeutung von Bildung hielt.