Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Graal-Müritz feiert sich als Bad der Literaten

Termin: Graal-Müritz feiert sich als Bad der Literaten

Viele Veranstaltungen zu, von und mit schreibenden Feriengästen

Voriger Artikel
Lichtenhäger Theater: Eheschluss nach 50 Jahren up Platt
Nächster Artikel
Filmdreh in Dierhagen fürs „Herzkino“

Ulf Annel und Verena Fränzel werden mit ihren Ringelnatz-Abenden erfreuen.

Quelle: Foto: Jürgen Falkenberg

Termin:. „Graal, waldbegraben, an einer reinlich frischen Brandung, sagt mir sofort zu. Diese Akazienblütendüfte neben Wald- und Salzluft. Scheint mir das schönste Ostseefleckchen“, notierte der Berliner Schriftsteller Alfred Kerr nach einem Urlaub 1915 in Graal-Müritz. Das Ostseeheilbad hat sich schon früh einen Namen als Bad der Literaten gemacht. Der Bogen der schreibenden Urlauber spannt sich von Robert Musil über Herbert Nachbar bis zu Walter Kempowski. In der prominenten Gäste-Liste finden sich außerdem Namen wie Franz Kafka, Kurt Tucholsky, Erich Kästner, Hans Fallada, Rudolf Presber, der Haus Ithaka bewohnte.

Literarischer Rundgang

29. September, 15 Uhr, Treff: Evangelische Lukaskirche, Kastanienallee 8, Tickets ☎ 038206 / 77241

Auf vielfältige Weise wuchern die Graal-Müritzer mit diesem Pfund, ist doch das Interesse der Einwohner und die Neugier der Gäste groß. Literarische Veranstaltungen, initiiert durch die Bäderbibliothek oder die Kurverwaltung, finden großem Anklang. Literarische Wanderungen zu einstigen Quartieren der Schriftsteller, Lesungen im Pavillon und in der Bibliothek, die Treffs an der Lyrikbuche im Rhododendronpark gehören dazu. In diesem Jahr gab es im Juni die fünfte Literaturwoche. Ausstellungen im Haus des Gastes und im Heimatmuseum, so zu Kafka, Tucholsky oder Herbert Nachbar, gehören dazu. Die Faltblätter mit den Angaben zu den literarischen Gästen führen durch Müritz und Graal.

1994 schrieb Werner Timm sein Werk „Hier will ich bleiben“, ein Blick auf seinen Heimatort Graal-Müritz. Wie er sind auch heute Schriftsteller im Ort zu Hause oder kommen als Gäste. So nennt Susanne Graf, die Leiterin der Bäderbibliothek, Namen wie Knut Henßler, Marion Petznick oder Eva Loll. Joachim Puttkammer, seit 1993 Graal-Müritzer, macht mit seinen vielfältigen Büchern auf sich aufmerksam.

Auch Wilfried Steinmüller, häufiger Gast im Ostseeheilbad, hat den Ort und seine Geschichte im Visier.

Post kam aus Erfurt. „Seit dem Jahr 2000 mache ich Urlaub bei ihnen. In den Sommern 2015/16 saß ich oft auf dem Balkon der Strandstraße . . . und schrieb Gedichte. ,Angeheizt’ durch die Lesungen an der Lyrikbuche . . .“. Nun hat der Absender, der Kabarettist Ulf Annel von der Arche Erfurt, sein zwölftes Buch „Rinderschwanzsuppe und Kindertanzgruppe“ fertig. Die Graal-Müritzer sind stolz auf ihre „alten“ und „jungen“ Literaten.

Jürgen Falkenberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bestsellerautorin
Cornelia Funke ist bei Auftritten nie nervös - ihr fehlt „das Bammel-Gen“.

Eigentlich will Cornelia Funke Ausschnitte aus ihrem ersten Hörspiel präsentieren und Fragen beantworten. Doch als die Kinder das Wort haben, wird sie noch zu einer besonderen Einlage aufgefordert.

mehr
Mehr aus Kultur

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Drei Verletzte bei Kollision

Aus bislang ungeklärter Ursache sind in Rostock-Schmarl zwei Autos frontal kollidiert.