Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Innenstadt wird wieder zum Läuferparadies

Stadtmitte Innenstadt wird wieder zum Läuferparadies

Verein Rostocker Citylauf und Firma Pro Event organisieren am 22. Mai den 24. Eon-Citylauf / 3000er-Marke soll geknackt werden / Erstmals Einlaufband am Ziel

Voriger Artikel
Sonnenblumen-Aktion: Kunsthalle wirbt für Weltoffenheit
Nächster Artikel
Neugierige Nachtschwärmer erleben Welt der Forscher

Volkmar Möller (Citylaufverein), Anke Puschmann, Carsten Tautorat, Julia Bausemer und Roman Klawun (v.l.) mit dem Einlaufband.

Quelle: Claudia Tupeit

Stadtmitte. Läufer aufgepasst! Am 22. Mai gehört die Innenstadt beim 24. Rostocker Eon-Citylauf wieder den Sportlichen. Anmeldungen für das Ereignis werden online und schriftlich entgegengenommen. Und wer am besagten Sonntag als Erster das Ziel erreicht, wird dieses Mal ein Einlaufband „durchbrechen“. „Es war an der Zeit, dass wir so etwas einführen“, sagt Veranstalter Roman Klawun (Pro Event), der dieses Jahr die Marke von 3000 Anmeldungen knacken will.

 

OZ-Bild

Das Band werde allerdings nicht zerreißen, es sei wiederverwendbar, da es aus reißfestem Papier bestehe. „Passend zum Grundgedanken der Laufveranstaltung, so umweltfreundlich wie möglich zu sein“, sagt Klawun. So werde vom Energieversorgersponsor wieder ein Elektroauto die Laufenden begleiten. „Außerdem wollen wir die CO2-Emissionen ausgleichen mit einem Projekt in Kenia, bei dem Wasserfilter an die Bevölkerung verteilt werden“, sagt Anke Pusch- mann von Eon. Damit erhielten 4,5 Millionen Menschen keimfreies Wasser. Zudem verzichten die Veranstalter auf Plastik, zum Beispiel bei den Trinkbechern, die verteilt werden.

Ein alter Hase solcher Läufe ist Carsten Tautorat. Er ist vergangenes Jahr beim Halbmarathon gemeinsam mit Marcus Kunze auf die Zehntelsekunde genau ins Ziel gekommen. Zwei Erstplatzierte also 2015 — was jedoch kein Zufall war. „Wir haben uns schon nach der ersten Runde abgesprochen, dass wir einfach nebeneinander laufen und gleichzeitig angekommen wollen“, sagt der 36-Jährige, der dieses Jahr seinen Geburtstag beim Citylauf feiert. Kunze sei eigentlich ein Wettkämpfer, im Gegensatz zu ihm. Hätte er es zugelassen, wäre er ihm davon gesprintet, erzählt der Uni-Mitarbeiter rückblickend.

Stattdessen wollten beide aber ein Zeichen setzen: In Rostock läuft man gemeinsam ins Ziel. Auch dieses Mal tritt er die 21,5 Kilometer an und will danach noch Staffel laufen. Mit dem Team „Laufen in Rostock“ — eine Internetplattform, die über Laufveranstaltungen in Rostock informiere, sagt Tautorat. „Wir sind dann Mitglieder aus verschiedenen Vereinen.“

Der Rundkurs durch die Rostocker Innenstadt mit Startpunkten am Hotel Radisson blu sowie auf dem Neuen Markt ist fünf beziehungsweise drei Kilometer lang. Für zehn Kilometer hat sich die erfahrene Läuferin Julia Bausemer entschieden, deren Konterfei auf dem Werbeplakat prangt. Wie Tautorat, habe sie vergangenes Jahr „ganz schön mit dem Wind zu kämpfen“ gehabt. Daher hofft sie auf „13 Grad, Sonne, kein Wind“.

Eon-Citylauf am 22. Mai

Anmeldung: Einzelmitmacher — bis zum 18. Mai ist die Anmeldung als Einzelläufer via Internet unter www.rostocker-citylauf.de möglich. Startunterlagen gibt es dann vom 20. bis 22.

Mai im Anmeldebüro im Rathaus. Der direkte Kauf von Startunterlagen ist vom 24. April bis zum 18. Mai in den OZ-Servicecentern in Rostock (Richard-Wagner-Straße 1a, 9-18 Uhr, Sa 9-13 Uhr) sowie in Bad Doberan (Mollistraße 8, 9.30-17 Uhr) und Ribnitz-Damgarten (Lange Straße 43/45, Mo-Do von 10-17 Uhr, Sa 10-14 Uhr) möglich. Eine schriftliche Anmeldung zum Citylauf mit gleichzeitiger Bezahlung der Startgebühr kann bis 18. Mai eingereicht werden — das Formular befindet sich am Flyer. Staffelanmeldungen erfolgen online.

Strecken und Gebühren: Der Halbmarathon (21,5 Kilometer) startet Sonntag, 22. Mai, um 10 Uhr am Hotel Radisson blu. Die Startgebühr beträgt 25 Euro. Alle anderen Läufe starten auf dem Neuen Markt. Der Volkslauf mit zehn Kilometern beginnt um 12.30 Uhr und kostet 17 Euro. Der Schnupperlauf (drei Kilometer) startet um 14 Uhr (Anmeldung sieben Euro). Der Volkslauf mit sechs Kilometern geht um 14.30 Uhr los (Kosten für Anmeldung: zwölf Euro). Der Staffellauf, an dem sich auch Firmen-Teams beteiligen können sowie Familien, beginnt um 14.35 Uhr. Er geht fünf Mal über je drei Kilometer und kostet bei der Anmeldung 48 Euro (Staffelpreis).

Von Claudia Tupeit

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Kultur

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Kreiselgestaltung: Stadt und Amt uneins

Kommune will in der Innenfläche auf eigene Kosten eine Windrose pflastern lassen