Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Kinder-Musical im Waldemarhof

Kröpeliner-Tor-Vorstadt Kinder-Musical im Waldemarhof

Mehr als 1000 Zuschauer sahen das Indianerstück „Freunde – das sind wir“

Voriger Artikel
Galerie bringt Leben und Kunst zusammen
Nächster Artikel
Mehrkampf der Küsten-Kommissare

Häuptling (Linda Hoyer), General Taylor (Leoldine Fentens) und Häuptling „Großer Bär“ (Fiete Steffen) unterzeichnen den Friedensvertrag.

Quelle: Foto: Rf

Kröpeliner-Tor-Vorstadt. „Schade, dass es schon vorbei ist“, sagt die Viertklässlerin Linda Hoyer, die unter anderem eine der Saloon-Ladies spielt, vor Beginn der letzten von insgesamt sieben Vorstellungen, die Hortkinder im Waldemarhof in der letzten Woche auf die Bühne gebracht haben. Mehr als 1000 Zuschauer folgten den Kindern des Hortcampus auf ihrer musikalischen Abenteuerreise. Insgesamt haben die 23 Kinder im Alter zwischen neun und elf Jahren neun Monate geprobt, bis das Musical unter dem Motto „Freunde – das sind wir“ aufgeführt wurde.

Die Zuschauer erlebten ein spannendes Abenteuer im wilden Westen mit Häuptling „Großer Bär“ und seinem weißen Freund „Bauer Harry“. In Saint Louis treffen sie nicht nur auf eine beeindruckende Saloon-Lady, sondern auch auf Cowboys, Cowgirls und den hinterhältigen Leutnant „Billy Bob“, der sich das Gold der Apachen unter den Nagel reißen will .

Richard Dose, Horterzieher, bekennender Winnetou-Fan und Schlagzeuger bei der Foolproof Band hat das Script entworfen und neue Songs geschrieben. Die Stücke wurden professionell eingespielt und es wurde eine Musik-CD und eine DVD produziert.

Die Hortkinder bekamen nicht nur eine ganze Menge Bühnenerfahrung. Ganz nebenbei wurden auch Werte wie Respekt, Mut und Freundschaft vermittelt.

Zum Thema „Cowboys und Indianer“ wird es nach Aussage von AG-Leiter Richard Dose, das letzte Stück gewesen sein. Schade eigentlich.

Hs/Ar

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Redebas
Manfred Zemke, Heiko Hübner und Gert Beduhn (v.l.) vom Organisationskomitee.

Das 113-Einwohner-Dorf begeht das Jubiläum vor den Resten des einstigen Gutshauses

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Auf Genussreise durch Vorpommern

Die 2. Messe mit regionalen Produkten bot Gaumenfreuden pur