Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Kino im Theater: Eine Warnemünder Erfolgsgeschichte

Warnemünde Kino im Theater: Eine Warnemünder Erfolgsgeschichte

Simone Fügner organisiert aus Leidenschaft für den guten Film seit fünf Jahren in Kooperation mit dem Lichtspieltheater Wundervoll Filmabende in der Kleinen Komödie

Voriger Artikel
Rekord: 20 000 Besucher strömen zu Rostock kreativ
Nächster Artikel
Volkstheater und HMT haben Probleme mit der Kooperation

Simone Fügner organisiert seit fünf Jahren die beliebten Kinoabende in der Kleinen Komödie.

Quelle: Thomas Sternberg

Warnemünde. Heute startet wieder das Warnemünder Dienstagskino in der Kleinen Komödie. In Zusammenarbeit mit dem Volkstheater Rostock und dem Lichtspieltheater Wundervoll (LiWu) organisiert die Wahl-Warnemünderin Simone Fügner (50) diese Kinotage mit den etwas anderen Filmen. Die Warnemünder und die Urlauber nehmen das Angebot gerne an.

„Ich mag einfach Kino, darum habe ich das LiWu und das Volkstheater gefragt, ob sie sich das hier vorstellen können“, erzählt Simone Fügner. Beide konnten. So kaufte die Geschäftsfrau 2009 die notwendige Technik, das Theater installierte alles fachgerecht, und damit war das Dienstagskino aus der Taufe gehoben. Simone Fügner sucht die Filme aus, und LiWu-Chefin Anne Keller kümmert sich um die Lizenzen. Stimmt der Verleiher zu, wird der Film angeschafft und ins Programm aufgenommen. Wobei die Zustimmung nicht immer selbstverständlich ist. Denn manche Verleiher bestehen darauf, dass ihre Filme mit einer Technik abgespielt wird, die nur den kommerziellen Kinos zur Verfügung steht.

Simone Fügner ist in Halle an der Saale geboren und in Berlin aufgewachsen. Seit 2007 lebt sie im Ostseebad und betreibt unter anderem das „Versteck am Strom“.

Mit Büchern aufgewachsen, genoss sie früh ihr persönliches „Kopfkino“. Aus dem die große Leidenschaft zum Film wurde. Klar, dass sie Sonntagnacht bei der Oscar- Verleihung am Bildschirm dabei war.

Persönlich besucht sie regelmäßig die „Berlinale“ und die Filmfestspiele in Venedig.

In Warnemünde ist der erste Dienstag im Monat der Festivaltag. „Das Kino hat inzwischen eine gute Akzeptanz, rund 35 Karten werden pro Vorstellung verkauft“, sagt die Kino-Frau. Sie selbst reißt dienstags die Karten ab und wechselt mit diesem und jenen Stammgast ein paar Worte. „Einige kommen seit Jahren zu jedem Film“, erzählt sie. Mit der Film-Auswahl hat sie größtenteils ein glückliches Händchen. Oft ist es rappelvoll. Wobei jedoch nicht immer jedes Angebot ankommt. „Ältere Filme und politisches Kino gehen in Warnemünde nicht“, schätzt sie ein.

So startet sie heute die Filmsaison mit dem britischen Historienfilm „Die Gärtnerin von Versailles“ in der Regie von Alan Rickman. Oscarpreisträgerin Kate Winslet spielt darin die Landschaftsgärtnerin Sabine De Barra, die einen Park für Sonnenkönig Ludwig XIV. gestalten soll. Auch die Filme bis zum Dezember stehen bereits fest.

Die Einnahmen aus dem Kartenverkauf gehen übrigens ans LiWu, das dann dem Volkstheater die Mietgebühr für den Saal zahlt. Das LiWu betreibt in Rostock in der „Frieda“ und im „Metropol“ zwei Programm-Kinos.

Kino: heute um 17.45 Uhr und 20 Uhr, Kleine Komödie Warnemünde

Theater mit einer 100-jährigen Tradition

Schon im Jahr 1914 hat es in dem Haus, das heute die Kleine Komödie beherbergt, Theateraufführungen gegeben. 1968 eröffnete das Rostocker Volkstheater dann im damaligen Haus „Perle“ am Alten Strom seine „Kleine Komödie“. 1990 wurde das baufällige Haus geschlossen.

Acht Jahre später hat die Wohnungsgesellschaft Wiro das Haus saniert und modernisiert. Für rund 20 000 Euro ist 2015 die Fassade erneuert worden. Sie strahlt seitdem in einer klaren blauen Farbe mit einer roten Einfassung. Der von oben nach unten laufende Schriftzug „Kleine Komödie“ ist beleuchtet.



Thomas Sternberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Werft setzt auf Spitzentechnik

Neptun-Werft behauptet sich mit innovativen Antrieben / Aida ist Pionier-Kunde