Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Krimistoff mit Geschlechterwechsel

Rostock Krimistoff mit Geschlechterwechsel

Autor Marc Kayser las am Dienstagabend im Literaturhaus Rostock aus seinem ersten Ostseekrimi.

Voriger Artikel
Romantisch bis poppig — Publikum genießt Schlagerfest
Nächster Artikel
Ausstellung zeigt Jürgen Webers Bilder der Lebendigkeit

Autor Marc Kayser in seiner Lesung.

Quelle: Thorsten Czarkowski

Rostock. Es ist der erste Ostseekrimi, den Marc Kayser für den Hinstorff Verlag verfasst hat. „Ich habe mich sehr über das Angebot des Verlags gefreut“, sagte der Autor, als er sein Buch am Dienstagabend im Literaturhaus Rostock vorstellte. Kayser ist in Rostock aufgewachsen und lebt heute als Autor in Potsdam.

Der Krimi spielt in Kühlungsborn, Bad Doberan und Rostock. Ostseekrimis sollen natürlich in Küstenregionen angesiedelt sein, bieten aber sonst viele Freiheiten. Diese hatte Marc Kayser genutzt, um sich einem ganz besonderen Thema zuzuwenden – der Transsexualität. Denn eine der Hauptfiguren in seinem Krimi hat den Wechsel von der Frau zum Mann vollzogen und ist dabei auf viele Widerstände gestoßen. Kayser verarbeitet dies ausführlich, aber innerhalb einer klassischen Krimihandlung.

Die Story startet vor 25 Jahren, mit einem ungeklärten Todesfall auf der Seebrücke von Kühlungsborn. Der ehemalige Polizeireporter David Lux macht sich jetzt mit der Rostocker Kripo auf die Suche nach einem Phantom, das sich selbst den Namen „Schwarzer Falter“ gegeben hat. Seine Taten sind grausam, auch Lux gerät allmählich in die bedrohliche Nähe des „Falters“.

Von Czarkowski, Thorsten

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
New York

Quatschende Katzen im Kleinstadt-Krimi? In den USA keine Seltenheit. In „Cozy Mysteries“ helfen die felligen Freunde, Mordfälle zu lösen. Gretchenfrage im Lesekreis: Können die Tiere nun sprechen oder nicht?

mehr
Mehr aus Kultur

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Neue Kita eröffnet am Kindertag

Rostocker Institut Lernen und Leben feiert Richtfest für Neubau in Neubukow