Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Kunst zeigt Menschen, aus der Mitte gerückt

Rostock Kunst zeigt Menschen, aus der Mitte gerückt

„Alte Motive – Neue Details“ heißt eine neue Ausstellung der Bildhauerin Susanne Rast in Rostock. In der Galerie Auriga zeigt die Künstlerin menschliche Figuren.

Voriger Artikel
Eine Nacht, 50 Orte und noch mehr Kunst
Nächster Artikel
Manege frei für Schüler und Lehrer

Die Künstlerin Susanne Rast mit ihren Werken aus Bronze und Holz.

Quelle: Dietmar Lilienthal

Rostock. Die Balance im täglichen Leben zu halten, ohne den gängigen Normen zu entsprechen – darum geht es in der Ausstellung „Alte Motive – Neue Details“ der Bildhauerin Susanne Rast. Seit Freitag ist die Schau in der Rostocker Galerie Auriga zu sehen, bis zum 9. Juli. Nicht verrückt, sondern aus der Mitte gerückt – so beschreibt Susanne Rast ihr Sujet. „Menschen mit einem eigenen Lebensprogramm, das eben nicht der Norm entspricht“, sagt die Künstlerin.

Die neue Schau gehört zur Ausstellungsreihe „Pro Figura“, die in der Galerie Auriga alle zwei Jahre ihre Fortsetzung findet. Der Name „Pro Figura“ ist Programm, geradezu ein Pladoyer. Denn als Galeristen interessieren sich Florian und Marcus Fuhrmann für Arbeiten, die sich mit dem Figürlichen in Malerei, Grafik und Bildhauerei beschäftigen. Landschaftsdarstellungen, der menschliche Körper, aber auch nahezu abstrakte Seelenlandschaften sind wiederkehrende Thematiken.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Parkplatznot: Hansaviertel stellt sich gegen Biomedicum

Neues Forschungszentrum hat zu wenig Stellflächen, kritisiert Ortsbeirat