Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° Sprühregen

Navigation:
Kurhaus wird 200 Jahre alt

Heiligendamm Kurhaus wird 200 Jahre alt

Ball im Grand Hotel Heilligendamm / Schauspiel erinnert an Geschichte

Voriger Artikel
Lichtenhäger Theater: Eheschluss nach 50 Jahren up Platt
Nächster Artikel
Filmdreh in Dierhagen fürs „Herzkino“

Das heutige Kurhaus in Heiligendamm war schon immer ein Gesellschaftshaus.

Quelle: Foto: Ech, Grand Hotel Heiligendamm

Heiligendamm. Ob das Sanatorium für Werktätige, die Marineschule oder die Hotelfachschule – Nutzer des heutigen Kurhauses in Heiligendamm gab es viele. Der Zweck blieb jedoch der Gleiche: Es war immer ein Gesellschaftshaus. Das 200-jährigen Bestehen des Gebäudes wird am Sonntag mit einem Ball gefeiert.

„Das Kurhaus ist das Wahrzeichen Heiligendamms. Es ist das Gebäude, was alle kennen, wo Bankett- und Kulturveranstaltungen stattfinden“, sagt Susan Franke, Kulturdirektorin des Grand Hotels Heiligendamm. „Es ist ein Treffpunkt, war es damals schon.“

Großherzog Friedrich Franz I. ließ das heutige Kurhaus von Baumeister Carl Theodor Severin errichten, direkt neben dem damaligen Badehaus (heute Haus Mecklenburg), erzählt Susan Franke. 1817 wurde es eröffnet. Die Geschichte des Kurhauses wird am Sonntag bei einem historischen Schauspiel von der Doberaner Badegesellschaft um Hans-Peter Hahn und Dr. Peter Kupatz wiedergegeben, kündigt sie an.

Ein weiterer Höhepunkt des Balls – auf dem es auch ein Drei-Gänge-Menü gibt – ist die Übergabe eines besonderen Buches. In diesem hat Harald Uhl seine Erinnerungen und die seiner Mutter über Heiligendamm aufgeschrieben. Seine Familie war Stammgast in Heiligendamm.

Info: Der Ball beginnt um 18 Uhr, Karten kosten 160 Euro und sind unter ☎ 038203/740 1910 erhältlich.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bestsellerautorin
Cornelia Funke ist bei Auftritten nie nervös - ihr fehlt „das Bammel-Gen“.

Eigentlich will Cornelia Funke Ausschnitte aus ihrem ersten Hörspiel präsentieren und Fragen beantworten. Doch als die Kinder das Wort haben, wird sie noch zu einer besonderen Einlage aufgefordert.

mehr
Mehr aus Kultur

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Die Tafel: „Ohne Transporter geht hier nichts!“

Die OZ hat einen Tag lang die Fahrer der Rostocker Tafel begleitet