Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Marathon-Nacht: Fast 2000 Läufer gehen an den Start

Stadthafen/Krummendorf Marathon-Nacht: Fast 2000 Läufer gehen an den Start

Veranstalter verzeichnen mehr Anmeldungen als im Vorjahr / Auf vier Distanzen laufen Sportler durch Rostock / Polizei sperrt Straßen, Busse werden umgeleitet

Voriger Artikel
Kunsthandwerker laden zu Markt an der Seebrücke
Nächster Artikel
Stefanie Heinzmann backstage erleben

Am Samstag starten Hobbysportler und Profis bei der 14. Hella Marathon-Nacht.

Quelle: Fotos: Frank Söllner, Jens Büttner/dpa

Stadthafen/Krummendorf. Am Samstag fällt der Startschuss für rund 2000 Läufer bei der Hella Marathon-Nacht. Durch Innenstadt, Warnowtunnel und Iga- Park, entlang der Uferpromenade und durch den Stadthafen jagen die Sportler ihren Bestzeiten hinterher, bis sie auf dem Neuen Markt ins Ziel laufen. Und passend zum maritimen Flair in der Hansestadt geht es für die Halbmarathonis mit der Fähre zum Start.

 

OZ-Bild

Organisator Kersten Schölermann ist zufrieden. In diesem Jahr haben sich 20 Prozent mehr Läufer angemeldet als im vergangenen Jahr. „Das ist eine gewaltige Zahl“, sagt er. „Wenn wir Glück haben, knacken wir die 2000.“

Die Sportler, die die Marathon- Distanz bestreiten, starten auf dem Neuen Markt und laufen zunächst zwei Runden, knapp sieben Kilometer, durch die City und durch die Wallanlagen, ehe es in Richtung Norden zum Wendepunkt hinter der Westseite des Warnowtunnels geht. Dort starten auch die Halbmarathon-Läufer in ihre rund 21,1 Kilometer. Gemeinsam kämpfen sie sich wieder zur Innenstadt vor. Neu in diesem Jahr: Die Sportler unterqueren die L 22 am Petridamm. „So wird der Verkehr weniger belastet – das freut die Polizei“, sagt Schölermann.

Yvonne Hanske, Sprecherin der Rostocker Polizei, befürchte aber, dass es vor der Unterquerung schwierig werden könnte, denn da wird derzeit gebaut – ein Nadelöhr. Auch in Gehlsdorf könne es länger dauern, denn dort gebe es nicht viele Möglichkeiten, den Marathon zu umfahren. Abgesperrt werden eine Röhre des Warnowtunnels ab 17 Uhr und die Lange Straße bis zur Grubenstraße ab 17 Uhr bis Veranstaltungsende. Überall dort, wo die Sportler unterwegs sind, werden die Straßen übergangsweise geschlossen. „Wir versuchen, die Sperrungen hinter den Läufern so schnell wie möglich aufzuheben“, sagt Hanske. Sie empfiehlt Autofahrern, die Innenstadt zu meiden – und wenn sie doch im Stau stehen, sollten sie die Läufer anfeuern, so die Sprecherin.

„Wichtig ist, dass die L 22 während der ganzen Veranstaltung befahrbar ist – mindestens einspurig“, sagt Bausenator Holger Matthäus (Grüne). Dass der Marathon mit dem Konzert von Johannes Oerding auf einen Abend fällt, ist laut Polizei und Senator kein Problem. Einlass zum Konzert ist bereits zum 17.30 Uhr, Zuschauer reisen noch eher an. Um diese Zeit ist noch niemand auf der Strecke.

Die Rostocker Straßenbahn AG (RSAG) teilt mit, dass es zu vorübergehenden Störungen des Straßenbahn- und Busverkehrs kommen kommen könne. Die Buslinien 45 und 49 werden umgeleitet.

Ein Marathon ist genau 42,195 Kilometer lang. Und man kann die Distanz auch im Team bestreiten – als Staffel à acht Läufer. An den Anlegern entlang der Warnow befinden sich die Wechselpunkte. Die jeweilige Streckenlänge variiert zwischen 3,1 und sieben Kilometern. Aus der „Rostocker 7“, die es seit vergangenem Jahr gibt, werden 7,7 Kilometer, damit auch die Läufer das neue „Green Gate“ am Universitätsbrunnen passieren können. Dort, etwa 600 Meter vor dem Ziel, sollen die Sportler auf den letzten Metern noch mal richtig angefeuert werden. Die Rostocker Trommelschule „Go Rhythm“ wartet auf die Athleten und treibt sie an. Und während der ganzen Veranstaltung gibt es vor dem Rathaus Live-Musik.

Startzeiten: Schülerlauf: 16 Uhr, Marathon und Staffel: 18 Uhr, „Rostocker 7“: 19.07 Uhr, Halbmarathon: 19.55 Uhr.

Senator Steffen Bockhahn läuft für den Sportnachwuchs in Rostock

Der Senator für Jugend, Soziales, Gesundheit, Schule und Sport, Steffen Bockhahn (Linke), geht bei der 14. Hella Marathon-Nacht an den Start.

Sein Ziel: Den Halbmarathon in weniger als 1:55 Stunden laufen – für einen guten Zweck.

„Ohne viele engagierte Helfer kann man so eine Veranstaltung nicht durchführen. Mit dabei sind immer die fleißigen Leute des 1. LAV Rostock , die tatkräftig unterstützen. Der Sportsenator in mir möchte denen gern danken“, schreibt er auf seiner Seite im sozialen Netzwerk Facebook. Und für die jungen Sportler des LAV (Erster Leichathletik-Verein Rostock) läuft er. Und jeder kann auf ihn wetten.

Auf seiner Seite kann man ihm eine Nachricht schreiben oder einen Kommentar hinterlassen und angeben, wie viel man spenden möchte – sofern der Senator sein Ziel knackt. „Wenn ich langsamer bin, zahle ich 100 Euro“, verspricht Bockhahn – als Strafe. Diejenigen, die auf ihn gewettet haben, müssen dann natürlich nichts zahlen.

Die Rostocker wollen den Senator schwitzen sehen. Schon mehr als 500 Euro seien zugesagt worden, so Bockhahn.

Philip Schülermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Kultur

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Ribnitzer feiern verdienten Sieg zum Jahresabschluss

MV-Liga-Handballer bezwingen HC Vorpommern-Greifswald mit 36:31