Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
OZ-Gala mit internationalem Flair

Östliche Altstadt OZ-Gala mit internationalem Flair

Vorverkauf heute ab 9 Uhr für Vorstellungen am 2. Dezember. Mehr als 50 Darsteller bieten Klassik, Pop und Literarisches.

Voriger Artikel
Verlosung: Karten für Pasternack
Nächster Artikel
Rostock: Weltumspannendes Kunstprojekt „Ship of Tolerance“

Einige Mitglieder des internationalen Posaunenensembles: Marcel Puig Castells, Marick Vivion, Amit Rozenzweig, Thomas Mercat und Elif Karadeniz (v.l.n.r.). Sie werden mit einem Arrangement aus Advents- und Weihnachtsliedern für festliche Stimmung sorgen. FOTO (2): ANKE RUEDEL

Östliche Altstadt. Auf ein Potpourri aus klassischen und populären Melodien, Lyrik und Prosa dürfen sich Zuschauer der mittlerweile 16. OZ-Weihnachtsgala freuen. Der Vorverkauf für die Veranstaltung mit zwei Vorstellungen am 2. Dezember beginnt heute um 9 Uhr.

OZ-Bild

Vorverkauf heute ab 9 Uhr für Vorstellungen am 2. Dezember. Mehr als 50 Darsteller bieten Klassik, Pop und Literarisches.

Zur Bildergalerie

Karten sind begehrt

Der Vorverkauf für die 16. OZ-Weihnachts-Gala beginnt heute um 9 Uhr im Medienhaus der OSTSEE–ZEITUNG, Richard-Wagner-Straße 1a. Da die Veranstaltung erfahrungsgemäß schnell ausverkauft ist, werden pro Person nur vier Tickets ausgegeben.

Die Vorstellungen finden am 2. Dezember um 15.30 und 19.30 Uhr im Katharinensaal der Hochschule für Musik und Theater statt.

Mehr als 50 Interpreten der Hochschule für Musik und Theater (HMT) und ein junges Talent der Young Academy Rostock (Yaro) stecken mitten in der intensiven Probephase für die stets ausverkaufte Veranstaltung. In diesem Jahr gestaltet die Hochschule den Ablauf etwas anders als in den Vorjahren. Das Programm mit insgesamt 13 musikalischen Beiträgen beginnt mit einem schwedischen Weihnachts-Brauch, einer Lichterprozession zu Ehren der Santa Lucia, die Heilige, die Licht in die Dunkelheit bringt. Es erklingen schwedische Weihnachtslieder.

Neu ist in diesem Jahr, dass auf eine Anmoderation der einzelnen Beiträge verzichtet wird. Zuschauer sollen die Beiträge auf sich wirken lassen können. Nach je einem musikalischen Teil gibt es literarische Zwischenstücke. Diesen Part übernehmen die Schauspielstudentin Gina Markowitsch und Florian Ahlborn, Dozent für Sprecherziehung. Ahlborn hat die Gala bereits im vergangenen Jahr moderiert. Da an der HMT das Fach Moderation nicht unterrichtet wir, habe man sich dazu entschieden, in diesem Jahr zwischen den musikalischen Beiträgen literarische Stücke vorzutragen. „Wir bieten den Zuschauern damit ein Gesamtkunstwerk“, sagt Ahlborn. Die sogenannten literarischen Intermezzi sollen auf Weihnachten einstimmen und auf die jeweils folgenden Stücke. Ahlborns Bühnenpartnerin Gina Markowitsch hat bereits Theater-Erfahrung gesammelt. Sie steckt mitten in den Proben zum Stück „Einige Nachrichten an das All“, das am 18. November Premiere am Atelier-Theater hat.

Das jüngste Talent der Veranstaltung ist die 11-jährige Cellistin Paula Prudlo. Sie spielt das Instrument seit sie fünf Jahre alt ist. „Als ich vier Jahre alt war, haben wir uns ,Peter und der Wolf’

angeschaut und da hab ich zu Mama gesagt, ich möchte die große Geige spielen lernen“. Vor jedem Konzert sei sie immer noch sehr aufgeregt. Die junge Solistin wird von der Young Academy Rostock (Yaro) gefördert. Das klassische Allegro-Stück von Camille Saint-Saëns, welches sie bei der Gala spielt, hat sie bereits im Sommer bei den Festspielen MV in Landow auf Rügen vorgetragen.

Den modernen Part des Musikprogramms repräsentieren Isabella Nick (Gesang) und Pascal Marschar (Klavier) vom Studiengang „Pop- und Weltmusik mit Klassik“ Sängerin Isabella Nick betont:„Die Verbindung von Popmusik und Klassik im Studiengang ist etwas einmaliges.“ Der Song von Kate Bush, den sie vorträgt, sei wegen der Sprünge in der Melodie eine Herausforderung für sie. „Da bin ich seit einem Jahr dran“, erläutert sie. Als Duo spielen Nick und Marschar erst seit einem halben Jahr zusammen. „Bis jetzt sind wir vor allem auf kleineren Bühnen zusammen aufgetreten.“ Auch deshalb würden Sie sich auf den festlichen Auftritt im Katharinensaal freuen.

Einen stimmungsvollen Abschluss bieten schließlich die Mitglieder des Posaunenensembles in internationaler Besetzung: die Musiker kommen unter anderem aus Frankreich, der Türkei, Katalonien und Israel.

Wie in jedem Jahr wird der Erlös aus dem Verkauf der Tickets zur Weihnachtsgala der OZ-Aktion „Helfen bringt Freude“ zugute kommen. Mit den Spenden werden die Rostocker Tafel und verschiedene Projekte für Kinder und Jugendliche gefördert.

Anke Ruedel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald
Die Herausforderung liegt darin, das hohe Niveau auch künftig halten zu können.Bernhard Brehmer, Vorstand

Polnisches Kulturfestival feiert mit vielseitigem Programm sein 20. Jubiläum

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Institut für Medienforschung feiert fünfjähriges Jubiläum

Leiterin Elizabeth Prommer blickt mit Gästen zurück / Festakt in der Aula