Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Orgelspieler starten Saison

Warnemünde Orgelspieler starten Saison

Bahnhofsbrücke wird zum „Stromerwachen“ gedreht

Warnemünde. Der Startschuss in die diesjährige Saison ist das Fest „Stromerwachen“ vom 28. April bis zum 1. Mai. Das Traditionsfest erlebt seine 22. Auflage. Die zahlreichen Programmpunkte beginnen bereits am 28. April um 10 Uhr mit der Bummelmeile am Alten Strom und beim Bootsverleih. Bis in die Abendstunden wird den Besuchern täglich ein buntes Programm geboten.

 

OZ-Bild

Jeanette und Peter Biermann aus Schönwald im Schwarzwald sind fast immer dabei.

Quelle: Juliane Lange

Tourismusdirektor Matthias Fromm eröffnet das bunte Treiben am 29. April um 15 Uhr am Leuchtturm und begrüßt neben den 40 Drehorgelspielern auch den Shantychor „Luv un Lee“ sowie die Warnemünder Trachtengruppe. Der nächste Höhepunkt ist am Sonnabend das Drehen der historischen Brücke über den Alten Strom. Es wird von Drehorgelspielern, dem Shantychor „Warnemünder Jungs“ und der Trachtengruppe begleitet. Auch der Fassbieranstich erfolgt dann.

„Als fester Teil unseres Veranstaltungskalenders bietet das abwechslungsreiche Fest für die ganze Familie den perfekten Startpunkt in die Saison“, sagt Matthias Fromm. Neben dem traditionellen Brückendrehen freue er sich besonders auf die etwa 40 Drehorgelspieler aus Deutschland und aus Schweden. Sie spielen auf bis zu 100 Jahre alten Orgeln.

Die Orgelspieler sorgen auch für den besonderen Abschluss des „Stromerwachens“ am Sonntag. Sie geben in der Kirche ein Benefizkonzert. Die Einnahmen sind genau wie die Erlöse aus dem Kuchenbasar für einen gemeinnützigen Zweck bestimmt.

In den vergangenen Jahren erwies sich das „Stromerwachen“ als Besuchermagnet. Vielfach kommen Reisegruppen und verbringen das Wochenende im Ostseebad.

Karten für das Benefizkonzert: Tourismuszentrale und Buchhandlung Krakow Nachf. am Kirchenplatz

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Kultur

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
„Betty“ im Belagerungszustand

Seit fast einer Woche ist die alte Orthopädie in der KTV besetzt / Eigentümer und Polizei verhandeln mit Besetzern / Abriss könnte jederzeit starten