Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Plattsnacker feiern 110. Geburtstag von Kurt Dunkelmann

Lütten Klein Plattsnacker feiern 110. Geburtstag von Kurt Dunkelmann

Kurt Dunkelmann ist den Rostockern nicht nur als Schiffbauer und Werftdirektor der Neptunwerft in guter Erinnerung. Anlässlich seines 110.

Lütten Klein. Kurt Dunkelmann ist den Rostockern nicht nur als Schiffbauer und Werftdirektor der Neptunwerft in guter Erinnerung. Anlässlich seines 110. Geburtstages in diesem Jahr gibt es auch ein Erinnern an den Schauspieler, Maler und Plattsnacker. Erinnert sei an sein Wirken an der „Späldäl“ und in Hauptrollen bei der Niederdeutschen Bühne. In so manchem Bücherschrank finden sich seine beiden Werke „All nich so eenfach dat Leben“ und „“De letzte und de ierste Tied“. Auch am Volkstheater Rostock und in Defa-Filmen, wie in „Schlösser und Katen“agierte er.

 

OZ-Bild

Bilder von Kurt Dunkelmann zieren die Stuw.

Quelle: Jürgen Falkenberg

17 Jahre nach seinem Tod beschlossen vier Vereine, Dunkelmann zu Ehren eine Kurt-Dunkelmann-Stuw einzurichten, die als Treff zur Pflege des Niederdeutschen dienen soll. Der Verein „Klönsnack - Rostocker 7“ ist noch heute Träger dieses musikalisch-literarischen Treffs.

Die erste Kurt-Dunkelmann-Stuw wurde im Oktober 2000 im Alten Hafenhaus in der Strandstraße eröffnet. Professor Kurt Maetzig war dort zu Gast. Vereinsmaat Werner Völschow, auch heute noch Sänger und Rezitator, hatte seine Auftritte. Ilse Frenz liest, wie heute noch, aus eigenen Gedichten, Achim Kleffe unterhält mit Gitarrenmusik. und Gesang.

Im Mai 2006 zieht die Stuw mit allen Bildern und Erinnerungsstücken an Kurt Dunkelmann in das Restaurant Maritimes im Stadthafen um. Nur kurz ist der Aufenthalt, denn einen Monat später schließt das Restaurant. Neues Domizil wird das Schifffahrtsmuseum in der August-Bebel-Straße. Bis 2013 ist die Kurt-Dunkelmann-Stuw bei der Societät Rostock maritim zu Gast.

Die Baugenossenschaft Neptun, ein Sponsor des Klönsnack-Vereins, stellt in ihrem „Neptuntreff“ in der Helsinkier Straße einen Raum zur Verfügung. Seit dem September 2013 gibt es hier in jedem Monat Lesungen heiterer und ernster Art, treten die Klönsnacker auf, haben befreundete plattdeutsche Gruppen ihr Publikum. Kurt Dunkelmann hätte sicher seine Freude daran gehabt.

Jürgen Falkenberg

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schwerin
Mathias Brodkorb (SPD), Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur in Mecklenburg-Vorpommern.

Autoren und Heimatvereine begrüßen die Idee des Bildungsministers. Die Linke im Schweriner Landtag dagegen lehnt das Vorhaben strikt ab.

mehr
Mehr aus Kultur

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Die Tafel: „Ohne Transporter geht hier nichts!“

Die OZ hat einen Tag lang die Fahrer der Rostocker Tafel begleitet