Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Puttkammers literarisches Leben

GRAAL-MÜRITZ Puttkammers literarisches Leben

Sein erstes Buch erschien 1982 unter dem Titel „Dorfchronik“ beim Hinstorff-Verlag. Nun ist beim BS Verlag in Bargeshagen sein 45.

Graal-Müritz. Sein erstes Buch erschien 1982 unter dem Titel „Dorfchronik“ beim Hinstorff-Verlag. Nun ist beim BS Verlag in Bargeshagen sein 45. Werk erschienen. Und des Schreibens ist bei Joachim Puttkammer (74), Pastor im Ruhestand in Graal- Müritz, kein Ende. „Sonne, Wasser und Gespräche“ hat der Autor seinen Erzählband genannt.

 

OZ-Bild

Joachim Puttkammer zeigt Blätter der geplanten Autographen-Ausstellung.

Quelle: Jürgen Falkenberg

„Es hat mir einen Riesenspaß gemacht, Lieblingsgeschichten aus alter Zeit zusammenzustellen.“ Es sind nachdenkliche und heitere, christliche, weltliche und erotische Erzählungen. Sie entstanden zwischen 1962 und 2015 als „Zusammengeharktes“. Die Geschichten für Kinder erzählte er den vier Töchtern an der See, schrieb sie später auf und veröffentlichte sie. Das neue Buch ist „die Zusammenfassung meines literarischen Lebens“. Im Schatz seiner Veröffentlichungen finden sich neben pastoralen Erinnerungen auch „MV-100 berühmte Köpfe“, Kriminalgeschichten oder Biographien, so von Lizzi Waldmüller oder vom Maler Herbert Bartholomäus. Da Joachim Puttkammer nicht nur schreibt, sondern Sammler bildender Kunst war und ist, finden sich in seinen Beständen Autografen von Schriftstellern und Künstlern. Am 10. Juni wird er im Haus des Gastes in Graal-Müritz in einer Ausstellung seine Schätze zeigen.

Breit ist auch die Vortragstätigkeit Puttkammers entlang der Küste. Aktuell ist sein Vortrag über Luther und seine Welt gefragt. Am 20. April wird er in der Reha-Klinik über Erich Kästner sprechen. Am 9. Mai geht es im Haus des Gastes um die Bücherverbrennung im dritten Reich. Schon zwei Tage später können sich Reha-Gäste auf Puttkammers Wilhelm Busch freuen. Und am 12. Mai wird er schließlich in Laage aus seinem neuesten Buch lesen.

Von Jürgen Falkenberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Kultur

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Sozialwohnungen für Rostock

Firma aus Schleswig-Holstein baut an drei Standorten / Stadt verteidigt frühere Abrisse