Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 17 ° Regen

Navigation:
Rostock-Album wird veröffentlicht

Rostock Rostock-Album wird veröffentlicht

Am Dienstag wurde der neue Band des Rostock-Albums der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Ostsee-Zeitung hat einige historische Aufnahmen der Hansestadt mit aktuellen Bildern verglichen.

Voriger Artikel
Clubkonzert und Saunagang
Nächster Artikel
Neue Ausstellung in Kunsthalle: „Wir sind nur Fragende!“

Für das Projekt der Ostsee-Zeitung und des Hinstorff Verlag haben Facebook-Nutzer historische Fotos der Hansestadt eingeschickt. Die OZ hat einige ihrer Aufnahmen mit aktuellen Bildern verglichen.

Quelle: Rüdiger Grabowski / Alexander Salenko

Rostock. Am Dienstag wird der neue Band des Rostock-Albums der Öffentlichkeit vorgestellt. Für das Projekt der Ostsee-Zeitung und des Hinstorff Verlag haben Facebook-Nutzer historische Fotos der Hansestadt eingeschickt – von der Nachkriegszeit bis kurz nach der Wende. Die OZ hat einige ihrer Aufnahmen mit aktuellen Bildern verglichen.

Rudolf Pivarci hat dieses Foto gemacht: Ein Blick zum Studentenwohnheim Wilhelm-Pieck-Ring (jetzt Am Vögenteich), festgehalten im Frühling 1989. Die linke Straßenseite wurde inzwischen neu bebaut, die Hochhäuser rechts saniert.

Die August-Bebel-Straße - und das „Gastmahl des Meeres“. Dieses Foto kommt aus den Neunzigern und wurde von Reinhard Zimpel gemacht. Das „Gastmahl“ und die Häuserzeile rechts mussten weichen, für zwei Fahrbahnspuren in die Gegenrichtung nämlich.

Die Große Wasserstraße im Mai 1968 - danke an Rüdiger Grabowski für diese Aufnahme. Inzwischen ist die rechte Straßenseite bebaut.

Ein Motiv von Peter Dobert. Zu sehen ist der Fähranlieger am Kabutzenhof, dazu auch ein bisschen was von der Neptunwerft im Hintergrund. Das war 1982. Heute ist die Werft verschwunden, der Fähranlieger wurde verlegt. Das alte Werftgelände bekam eine Wohnbebauung.

Von Karin A. Langereih kommt dieses Foto: Zu sehen ist der Ostseedruck Rostock, das Betriebsrestaurant im Jahr 1968. Heute sieht es eigentlich nicht viel anders aus.

1965 hat Werner Murawski hat in das traditionsreiche Kaufhaus an der Ecke Kröpeliner Straße/Pädagogienstraße fotografiert. Erbaut wurde es 1910 vom bekannten Architekten Paul Korff, heute ist das Gebäude saniert.

So sah es kurz vor der Wende in der Breiten Straße aus: Rudolf Pivarci hat uns diese Aufnahme von 1989 geschickt. Den alten Anblick gibt es so nicht mehr, denn die Straßenseite wurde stark überbaut.

Thorsten Czarkowski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolgast

Tom Schröters Wolgast-Buch erfreut sich großer Nachfrage / Zweite Auflage bei Henze schon fast komplett verkauft

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Cafe,Kultur,Freizeit,Tipps Teaser der den User auf die Seite Rostocker Geheimtipps führen soll image/svg+xml Image Teaser Rostocker Geheimtipps 2017-04-30 de Themenseite Rostocker Geheimtipps Junge Rostocker entwickeln im OZ-Labor frische Ideen für die OSTSEE-ZEITUNG. In der Serie OZ-Entdecker stellen sie ihre Geheimtipps für die Stadt vor.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Uni-Klinikum: Arbeiter von Betonplatte erschlagen

Tonnenschweres Treppenelement kippt vom Lastwagen und trifft Bauarbeiter tödlich.