Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Sahnetorte mit Musik: Rotarier spenden für Instrumente

Toitenwinkel Sahnetorte mit Musik: Rotarier spenden für Instrumente

Club unterstützt musikalische Früherziehung in Kitas / Benefizkonzert mit der HMT für den guten Zweck

Voriger Artikel
Musiktheater-Chef macht Schauspiel „Spur der Steine“
Nächster Artikel
Sippel zur besten Newcomer-Band gekürt

Einen großen Kuchen, symbolisch für 7000 Euro, brachten Tobias Blömer und Petra Klopsch in die Kita „Am Wäldchen“.

Quelle: Jürgen Falkenberg

Toitenwinkel. Es sind Gäste in die Kindergartengruppe von Franziska Bull gekommen, und sie werden mit einem Lied begrüßt. In die Kita „Am Wäldchen“ in Toitenwinkel kamen gestern Tobias Blömer, Präsident des Rotary-Club Rostock-Horizonte, und Petra Klopsch, die Musikali-Beauftragte des Clubs. Ihre Überraschung, ein Kuchen mit einer großen „Sahne-7000“, wurde von den Lütten bestaunt.

„In allen sieben Gruppen unserer Kita, es sind insgesamt 160 Krippen- und Kindergartenkinder zwischen vier und sechs Jahren, wird die musikalische Früherziehung groß geschrieben. Die Kinder sind begeistert dabei“, sagt Anett Linde. Die Rotarier von Rostock-Horizonte unterstützen dieses Bemühen seit 2007. „Die Einnahmen unserer bisherigen neun Benefizkonzerte, die wir mit der HMT veranstalten, stellten wir der Kita „Am Wäldchen“ in Toitenwinkel und der Kita „Jona“ in Evershagen für das Musikali-Projekt zur Verfügung“ sagt Tobias Blömer. Das Projekt dient der Anschaffung von Instrumenten für die Kinder. Auch die Honorare für die Studenten der HMT, die in jeder Gruppe einmal in der Woche mit den Kindern singen und spielen, wird aus der Rotarier-Spende bestritten. So sind es in diesem Jahr 7000 Euro, die allein der Kita „Am Wäldchen“ zur Verfügung stehen. „99 Prozent der Projektsumme kommen aus Spendengeldern“, betont Tobias Blömer.

Der Träger der evangelischen integrativen Kindereinrichtungen, die Rostocker Stadtmission, organisiert gemeinsam mit den Kindereinrichtungen den Einsatz der Studenten in den Gruppen. „Soziale und musikalische Kompetenzen sollen aufgebaut werden. Die Musik soll Freude machen, die Gemeinsamkeit verstärken und die Kinder sollen ihre Talente entdecken“, sagt Petra Klopsch und ergänzt: „Wir wollen die Kinder auch langfristig begleiten.“ „Es ist eine wichtige und hervorragende Arbeit mit den Kindern, die wir auch weiter unterstützen werden“, sagt Tobias Blömer. So ist auch das nächste Benefizkonzert, dessen Einnahmen den Kindereinrichtungen zu Gute kommen, bereits geplant. Werke von J. S. Bach, Wolfgang Amadeus Mozart und J. Haydn sollen erklingen.

Die Kinder aber haben den großen Kuchen mit der sahnigen 7000 bereits mit großem Appetit aufgefuttert.

Jürgen Falkenberg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Spiel im Spiel

Drei Anläufe und zehn Jahre hat es Ludwig van Beethoven gekostet, seine erste und einzige Oper zu schreiben. In Berlin bringen zwei eingespielte Altmeister „Fidelio“ neu auf die Bühne.

mehr
Mehr aus Kultur

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Polizei
Jugendlicher Hacker steuert Bildschirme in Elektromarkt

Ein 16-Jähriger hat mithilfe einer Hacker-Anwendung TV-Bildschirme und Radiogeräte in einem Elektromarkt in Lambrechtshagen (Landkreis Rostock) ferngesteuert.