Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Sexy Nixe: Melita ist Rostocks erste „Shopping Queen“

Elmenhorst Sexy Nixe: Melita ist Rostocks erste „Shopping Queen“

Stardesigner Guido Maria Kretschmer krönt Elmenhorsterin / Fünf Frauen beweisen auf TV-Laufsteg viel Mut und Stil

Voriger Artikel
Unheilig nehmen im IGA-Park Abschied
Nächster Artikel
Sprachzentrum startet Intensivkurse

Die Badenixen und der Stardesigner (v.l.): Heike, Madlen, Andrea, Guido, Melita und Isi.

Quelle: Vox/constantin Ent.

Elmenhorst. Das Beste – vielmehr die Beste – kommt zum Schluss: Melita Majeric ist Rostocks erste „Shopping Queen“. Am Finaltag der TV-Styling-Doku hat sich die Elmenhorsterin die Modekrone geschnappt. Mit ihrem Bikini-Look überzeugte die 44-Jährige nicht nur ihre vier Konkurrentinnen, sondern auch Stardesigner und „Shopping Queen“-Chef Guido Maria Kretschmer. „Ich fand’s schön, dass sie ihre Weiblichkeit richtig toll gezeigt hat und anderen Frauen damit Mut macht“, lobt der Modemacher. Dass sie den begehrten Titel und die 1000 Euro Siegprämie abgeräumt hat, kann Melita selbst kaum fassen. „Ich fühl’ mich wie im Zauberwald.“

Punkte und „Guido-Lob“

Madlen: 42 Punkte; „Ihr Look war zauberhaft.“ Isi: 41 Punkte; „Sehr mutig, sehr eigenwillig, sehr speziell.“

Heike: 43 Punkte; „Ich bin stolz auf unsere Heike.“ Andrea: 42 Punkte; „Ich bin spontanverliebt.“ Melita: 47 Punkte; „Zum Schreien schön.“

Für die „Shopping Queen“-Premiere in Rostock standen Melita, Radiomoderatorin Andrea Sparmann, Modeverkäuferin Isabell „Isi“ Strich, Versicherungskauffrau Madlen Adamczyk und Einzelhandelskauffrau Heike Fink bereits im April vor der Kamera. Wo, wie und was die Frauen geshoppt haben, konnten Fernsehgucker in der vergangenen Woche auf Vox verfolgen. Gestern zeigte der Sender das Finale der Styling-Doku. Zunächst haben sich die Mädels gegenseitig bewertet. An Tag fünf gab’s die Punkte von Guido. Vorher aber musste Freitagskandidatin Melita den Sprint durch die Boutiquen meistern. Es wurde eine emotionale Achterbahnfahrt. Hier ein Rückblick für alle, die es verpasst haben.

Das Wochenmotto hat es in sich: „Aufgetaucht – Sei in deinem neuen Bikini die heißeste Badenixe am Strand“. Ein Alptraum für die Kandidatinnen. Melita ist „schockiert“. Sich halbnackt vor der Kamera zu zeigen, koste sie große Überwindung. Als gebürtige Kroatin sei sie doch eher konservativ.

Dabei hat die Chefin eines Intensivpflegedienstes keinen Grund, mit Reizen zu geizen, findet Stardesigner Guido. Melita sei eine „kleine, zarte Frau, sehr attraktiv“, schwärmt er. Dass sich Melita durchaus im Zweiteiler zeigen kann, beweist der „Shopping Queen“-Stylecheck zum Auftakt von Tag fünf: 1,61 Meter groß, Gewicht: 56 Kilo Kleidergröße: 34/36 – die dreifache Mutter bringt mit, was eine Badenixe braucht. Außerdem hat sie familiäre Verstärkung. Tochter Nikolina (24) ist aus München eingeflogen, um als Shoppingbegleitung Tipps zu geben und die 500 Euro Budget zu verwalten.

Ein Schluck Prosecco und los geht’s: Vier Stunden hat das Mutter-Tochter-Gespann Zeit, Outfit, Accessoires und Schuhe zu finden. Während die zwei von Laden zu Laden düsen, lassen sich die anderen vier bei Melita zu Hause Palatschinken schmecken und durchstöbern ihr Ankleidezimmer.

Fünf Bikinis hat Melita schon im Schrank. Den sechsten will sie für den Auftritt auf dem TV-Laufsteg kaufen. Und sie findet schnell, was sie sucht: Ein weißer Zweiteiler mit Volants soll’s sein. Mit Jeanskleid, Wildledertasche, Wedges, Strohhut und Ethnoschmuck komplettiert Melita ihren Look. Dann wird es stressig. Zwar hat sie noch 193 Euro, aber nur noch 14 Minuten Zeit für das Styling. Doch es klappt. In letzter Sekunde werden Flechtfrisur und Strand-Make-up fertig. Melita ist erleichtert und hat prompt „Pipi in den Augen“.

Emotional wird es auch, als Melita über den Laufsteg läuft. Die passionierte Salsatänzerin lässt selbstbewusst die Hüften kreisen und gesteht dann, ihr Auftritt sei „ein Schritt der Befreiung“. Vor Rührung kullern bei den anderen Mädels die Tränen. Großzügig zeigen sich die Konkurrentinnen Isi, Heike, Andrea und Madlen auch bei der Bewertung: Melita räumt 38 Punkte ab und damit Platz eins.

Daran ändert auch die Bewertung von Guido Maria Kretschmer nichts: Der Stardesigner benotet alle Looks mit neun Punkten. „Das ist ’ne geile Woche. Alle waren unglaublich“, lobt der Modemacher die Rostockerinnen. Für ihren Mut und Stil belohnt Guido die fünf Badenixen mit Küsschen und Umarmungen.

TV-Tipp: Kommende Woche täglich ab 12 Uhr wiederholt Vox die „Shopping Queen“-Episoden aus Rostock. Alle Folgen online: www.tvnow.de/vox/shopping-queen.

Antje Bernstein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Frankfurt

Zur Skinny geht fast alles, zum Minirock nichts allzu Hochhackiges, und zum Maxi darf es gerne naturverbunden sein: Bei der Kombination von Röcken oder Hosen mit Schuhen gibt es einige Regeln zu beachten. Ein Überblick.

mehr
Mehr aus Kultur
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Cafe,Kultur,Freizeit,Tipps Teaser der den User auf die Seite Rostocker Geheimtipps führen soll image/svg+xml Image Teaser Rostocker Geheimtipps 2017-04-30 de Themenseite Rostocker Geheimtipps Junge Rostocker entwickeln im OZ-Labor frische Ideen für die OSTSEE-ZEITUNG. In der Serie OZ-Entdecker stellen sie ihre Geheimtipps für die Stadt vor.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Mier und Wendt beim Warnowschwimmen vorn

Technische Panne verhindert Siegerehrung / Organisatoren bedauern Probleme