Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Gewitter

Navigation:
So klingt der neue Song von Marteria

"Roswell ist Rostock" So klingt der neue Song von Marteria

Nach drei Jahren Kreativpause ist der Rostocker Rapper mit einem neuen Album zurück. Mit "Aliens" ist der erste Song bereits an diesem Freitag veröffentlicht worden.

Voriger Artikel
Des Kaisers neue Lieder
Nächster Artikel
Der Kaiser ließ die Stadthalle kopfstehen

Mit diesem Foto kündigte Marteria (links) seinen Track „Alien“ auf Facebook an. Unterstützt wird der Rostocker Rapper in dem Track von Beatsteaks-Frontmann Teutilla (rechts).

Quelle: Marteria

Rostock. Der Rostocker Rapper Marteria ist zurück! Am Freitag hat Marten Laciny, besser bekannt unter dem Künstlernamen Marteria, den ersten Track von seinem neuen Album "Roswell" veröffentlicht. "Wir sind gottverwandte Aliens!!!", postete er euphorisch auf seiner Facebookseite. Damit ist seine dreijährige Kreativpause – zuletzt war von Marteria 2014 "Zum Glück in die Zukunft II" erschienen – endlich vorbei.

 

Mit "Aus Area 51 wird Marteria 51, aus Roswell wird Rostock" bezieht sich der Rapper in einer Pressemeldung direkt auf seine Mecklenburger Heimat. Die Zeilen des Tracks "Aliena" verleiten dazu sich vorzustellen wie Marteria mit einem Ufo in der Fußgängerzone der Hansestadt landet. So rappt er unter anderem: "Park mein Ufo vor McDonalds in der Fußgängerzone, Passagen-Kids spielen Fußball mit Dose." Der Track ist ein typischer Marteria-Song und will eine klare Botschaft vermitteln: "In Marterias Welt sind alle willkommen – auch Aliens wie du und ich!"

"Aliens" hört man am besten laut, denn der neue Track ist voller Energie. Den Sound zu verantworten haben wieder The Krauts. Das deutsche Produzententeam verarbeitet auch für "Roswell" Referenzplatten wie "Experience" von The Prodigy oder "Blackstar" von David Bowie. Daraus mixen sie eine eigenständige, berührende Popmusik, die perfekt zum Rap von Marteria passt – oder auch zum Gesang von Beatsteaks-Frontmann Teutilla, der Marteria bei "Aliens" unterstützt.

Das Album "Roswell", das nach einem Ort in den USA benannt ist, wo im Sommer 1947 angeblich ein Ufo abgestürzt sein soll, erscheint am 26. Mai. Es umfasst insgesamt 12 Tracks.

Kay Steinke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund

Karten gibt es bei der OZ für Abonnenten günstiger

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Kultur

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Basteln mit echtem Wir-Gefühl

Das Soziale Netzwerk Neubukow richtete am Wochenende den mittlerweile 9. Kreativtag aus