Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Aschenputtels Premiere im Großen Haus

Wochenend-Tipps Aschenputtels Premiere im Großen Haus

Das Volkstheater Rostock zeigt an diesem Wochenende Rossinis Oper. Es gibt eine Kriminalkomödie in der Bühne 602. Am Sonntag können Besucher in der City shoppen.

Voriger Artikel
Volkstheater eröffnet neue Spielzeit
Nächster Artikel
100-Millionen-Theater: Stadt drückt sich vor Entscheidung

Die Zeit der Premieren beginnt im Rostocker Volkstheater. Am Freitag um 19.30 Uhr ist Rossinis Oper Aschenputtel im Großes Haus an der Doberaner Straße zu erleben.

Quelle: Thomas Häntzschel / Nordlicht Www.fotoagenturnordlicht.de

Rostock. Die Zeit der Premieren beginnt im Rostocker Volkstheater. Am Freitag um 19.30 Uhr ist Rossinis Oper Aschenputtel im Großes Haus an der Doberaner Straße zu erleben. Gioachino Rossini und sein Librettist Jacopo Ferretti verleihen dem bekannten Märchen von Aschenputtel in ihrer hinreißenden Karnevalsoper aus dem Jahr 1817 neue Gestaltung und Deutung. Die musikalische Leitung hat Manfred Hermann Lehner, inszeniert hat Anja Nicklich. Nach der Premiere morgen steht am Sonntag, 1. Oktober, um 15 Uhr bereits die nächste Aufführung im Spielplan.

Eigentlich ist die Welt von Karla von Stelzenbühl ganz in Ordnung. Ihr Mann macht gute Geschäfte, sie fährt Cadillac, verkehrt in der besseren Gesellschaft und geht ins Theater. Als ihre Freundin Käthe verschwindet, begibt sich Karla auf die Suche nach ihr und steckt plötzlich mitten in einem Fall. Die Compagnie de Comedy verführt im Foyer des Theaters das Publikum in die Welt der goldenen 20er. Das „Dirnenlied“ist am Sonnabend um 20 Uhr in der Bühne 602 im Stadthafen zu erleben.

Entspannt durch die Kröpeliner Straße bummeln und vielleicht das eine oder andere Schnäppchen machen, diese Möglichkeit bietet der verkaufsoffene Sonntag von 13 bis 18 Uhr.

Dabei ist auch die eine oder andere Aktion zu erleben. Im Kröpeliner Tor Center stehen Fußballer vom FC Hansa, Eishockeyspieler der Piranhas, Handballer vom HC Empor, Basketballer der Seawolves und Footballer der Griffins zwei Stunden für Fragen der Fans bereit und schreiben Autogramme. Der Rostocker Hof hat die Rostocker Dixieland-Band „The Marching Saints“ eingeladen, die für gute Laute sorgen soll.

Bevor die Geschäfte öffnen, gibt es die Gelegenheit ganz besondere Seiten Rostocks kennenzulernen. Die Geschichtswerkstatt lädt am Sonntag, 1. Oktober, um 11 Uhr, zum Rundgang „Sagenhaftes Rostock“ mit Gundula Mehnert ein. Beim Spaziergang durch die Innenstadt werden Geschichten um die Entstehung der „Teufelskuhle“, oder um den Fund des Pfeilstorches bei Wismar erzählt.

Außerdem wird berichtet, wie Tycho Brahe zu seiner goldenen Nase kam und wen Marschall Blücher das Fürchten gelehrt hat.

Thomas Niebuhr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Garz
1

Sechs Ökolandbau-Hoffeste auf Rügen und auf Hiddensee bei der Bio-Landpartie

mehr
Mehr aus Volkstheater

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Auf Genussreise durch Vorpommern

Die 2. Messe mit regionalen Produkten bot Gaumenfreuden pur