Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
„Kinder Theater Club“ feiert Premiere auf großer Bühne

Kröpeliner Tor-Vorstadt „Kinder Theater Club“ feiert Premiere auf großer Bühne

Heute führen zehn junge Schauspieler zum ersten Mal „Greenman – Ein Held kommt selten allein“ im Volkstheater auf / Beide Vorstellungen sind bereits ausverkauft

Voriger Artikel
Was heute wichtig wird in MV
Nächster Artikel
Was heute in MV wichtig wird

Beste Freunde und Zwillinge auf der Bühne: Emilia (11) und Martha (10) sind ein eingespieltes Team.

Quelle: Fotos: Philip Schülermann

Kröpeliner Tor-Vorstadt. Auf diesem Moment haben die zehn jungen Schauspieler lange gewartet. Heute Abend feiert der Kinder Theater Club Premiere seines Stücks „Greenman – Ein Held kommt selten allein“ im Volkstheater. Gestern war bereits die Generalprobe vor ein paar Zuschauern. Sie lief gut, aber nicht reibungslos – so soll es am Theater sein.

OZ-Bild

Heute führen zehn junge Schauspieler zum ersten Mal „Greenman – Ein Held kommt selten allein“ im Volkstheater auf / Beide Vorstellungen sind bereits ausverkauft

Zur Bildergalerie

„Wem fehlt noch eine Waffe?“, ruft Spielleiterin Friederike Patzelt (28) durch die Vorhänge hinter die Bühne. Es herrscht Hektik. In Kürze beginnt die letzte Probe vor dem großen Auftritt vor ausverkauftem Haus. „Bitte keinen Applaus“, bittet die Studentin der Theaterpädagogik das Publikum. Der bringt Unglück. „Greenman“ spielt in der kleinen Stadt „Waterloo“. Immer wieder kommt es in der idyllischen Stadt zu Überfällen – wäre da nicht der Superheld „Greenman“, gespielt von Finn (9). Doch dann steht der Held in Grün vor einer großen Herausforderung: Ein Unbekannter fordert für einen alten Streit Vergeltung. Kann der Held „Waterloo“ beschützen? Die Geschichte haben sich die Kinder selbst ausgedacht.

Im vergangenen September haben sie mit den Proben begonnen, das Stück haben alle gemeinsam geschrieben. „Eigentlich wollten wir einen Krimi machen“, erzählt Thilo (8). Aber dann sei das Stück lustig geworden. „Nun ist es eine Krimikomödie.“ Thilo spielt Gustav, einen tollpatschigen Bösewicht, der aber eigentlich ganz harmlos ist.

Nacheinander treten die Kinder in der Eröffnungsszene ins Scheinwerferlicht. Nervös wirken sie nicht. Aber sie sind konzentriert und mit Eifer dabei. Hilfe von Friederike Patzelt brauchen sie nicht.

Hakt es, helfen sich die Kinder gegenseitig. Eine gute Dreiviertelstunde dauert das Stück. Die Zeit vergeht wie um Flug, denn die Schauspieler binden das Publikum ein, zeigen Stunts, singen und machen Scherze.

„Ich glaube, das wird morgen gut laufen“, sagt Johanna (11) nach der letzten Probe. Aufgeregt sei sie nicht. „Dann geht nur was schief“, sagt sie.

Martha (10) spielt mit ihrer besten Freundin Emilia (11) ein Zwillingspaar. „Man merkt, dass wir uns auf etwas Großes eingelassen haben“, sagt sie. Viele Proben liegen hinter den jungen Talenten.

Morgen bekommen sie den Lohn für die Mühen: tosenden Applaus bei fallendem Vorhang.

Das Publikum folgt der Bitte, bei der Generalprobe nicht zu applaudieren. Nach dem Schlusswort ist es still im „Heck“. Aber die lautstarke Freude über die gute Probe folgt prompt. „Ich bin mir sicher, dass das super wird“, sagt Friederike Patzelt. Die Premiere und die morgige Vorstellung sind ausverkauft. Nach einer Generalprobe mit kleinen Patzern kann aber nichts schief gehen – somit hätte sie nicht besser laufen können.

Spielzeiten und Clubs

Heute um 18 Uhr feiert der Kinder Theater Club mit „Greenman – Ein Held kommt selten allein“ im Volkstheater Premiere. Morgen treten die Kinder mit ihrem Stück um 15 Uhr auf.

Beide Termine sind allerdings bereits ausverkauft.

Der Kinder Theater Club trifft sich immer montags von 16.30 Uhr bis 18.30 Uhr im „Heck“. Er ist offen für alle Kinder von acht bis zwölf Jahren mit Spaß am Theater. Neben den Jüngsten können auch Jugendliche ab 13 Jahren im Volkstheater spielen. Der Jugend Theater Club trifft sich immer freitags von 16.30 Uhr bis 18.30. Der studentische Club kommt immer montags von 19 Uhr bis 22 Uhr zusammen.

Philip Schülermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Putbus
Die vielfältigen Arbeiten von Manfred Schulze-Alex sind noch bis zum 3. Juli in der Orangerie Putbus zu sehen.

Manfred Schulze-Alex zeigt Fotografien, Zeichnungen und Holzskulpturen in der Orangerie Putbus

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Volkstheater
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Sprungbrett nach Skandinavien

Keine Sommerruhe auf dem Barther Ostseeflughafen. Bundeswehr macht Trainingsflüge.