Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 15 ° Regen

Navigation:
Niederdeutsches Theater kommt in die Münsterstadt

BAD DOBERAN Niederdeutsches Theater kommt in die Münsterstadt

Seit seiner Gründung im Jahre 2012 sorgt der Kino- und Kulturverein in Bad Doberan nicht nur für die wöchentlichen Filmabende – jeden Mittwoch um 17 und um 20 Uhr ist Kino angesagt.

Voriger Artikel
Sommerschlossfest entführt Gäste in vergangene Zeiten
Nächster Artikel
Neuer Theater-Chef sucht nach dem „Plan B“

„Wat den eenen sien Uul...“ wird am 4. September im Kamp-Theater gespielt.

Quelle: Veranstalter

Bad Doberan. Seit seiner Gründung im Jahre 2012 sorgt der Kino- und Kulturverein in Bad Doberan nicht nur für die wöchentlichen Filmabende – jeden Mittwoch um 17 und um 20 Uhr ist Kino angesagt. Darüber hinaus lädt der Verein in regelmäßigen Abständen auch zu Kabarett, Lesungen, Theater oder Musik ein. Immer wieder ein Höhepunkt sind die Theatervorstellungen in plattdeutscher Sprache. Die Niederdeutsche Bühne Wismar ist ein gern gesehener Gast im Kamp-Theater – und das seit vielen Jahren. Am 4. September kommen Freunde der niederdeutschen Sprache wieder voll auf ihre Kosten. Die Niederdeutsche Bühne aus Wismar bringt ihr Stück „Wat den eenen sien Uul...“ mit nach Bad Doberan: Mittfünfzigerin Patricia Burdick ist seit 30 Jahren glücklich verheiratet – denkt sie. Doch ausgerechnet auf der Überraschungsparty zu seinem 60. Geburtstag belehrt sie ihr Mann Paul jäh eines Besseren. Öffentlich verkündet er, ab jetzt in ein neues Leben zu starten. Und das natürlich nicht allein, sondern mit einer jungen Frau an seiner Seite. Ein Glück, dass die geschockte Patricia gute Freundinnen hat, die sie auffangen und langsam wieder aufrichten. Größere moralische Bedenken hat bei der Geschichte allerdings niemand. Anders sieht es aber aus, als Patricia ihrerseits einen um viele Jahre jüngeren Mann kennenlernt

„Wat den eenen sien Uul...“ – Was dem einen recht ist, muss dem anderen noch lange nicht billig sein. Das amüsante Theaterstück ist am 4. September um 15 Uhr im Kamp-Theater zu erleben.

Eintritt 10 Euro. Karten im Vorverkauf im Bistro des Kamp-Theaters und im Presseshop Schwede.

rp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stralsund

Svenja Gottsmann ist neue Dramaturgin und Regieassistentin für das Musiktheater in Vorpommern

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Volkstheater
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Cafe,Kultur,Freizeit,Tipps Teaser der den User auf die Seite Rostocker Geheimtipps führen soll image/svg+xml Image Teaser Rostocker Geheimtipps 2017-04-30 de Themenseite Rostocker Geheimtipps Junge Rostocker entwickeln im OZ-Labor frische Ideen für die OSTSEE-ZEITUNG. In der Serie OZ-Entdecker stellen sie ihre Geheimtipps für die Stadt vor.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Offensive für sozialen Wohnungsbau

Linke und CDU legen Anträge vor / Rostock soll Fördermöglichkeiten des Landes nutzen