Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Kunstobjekte erinnern an Lichtenhagen ’92

Rostock-Lichtenhagen Kunstobjekte erinnern an Lichtenhagen ’92

Rostock blickt im August in einer Gedenkwoche auf die rassistischen Ausschreitungen vor dem Sonnenblumenhaus zurück.

Voriger Artikel
Archäologen hoffen auf neue Grabungen
Nächster Artikel
Schnell abstimmen: Die OZ sucht beliebteste Eisdiele

Stelen im öffentlichen Raum sollen an die Ereignisse in Lichtenhagen im Jahr 1992 erinnern.

Quelle: privat

Rostock-Lichtenhagen. Im August 1992 gingen die Bilder der rassistischen Ausschreitungen und des brennenden Sonneblumenhauses im Stadtteil Lichtenhagen um die Welt. Mit einer Gedenkwoche im August 2017 erinnert Rostock an die Ereignisse vor 25 Jahren. Dann werden auch fünf Kunstobjekte im öffentlichen Raum eingeweiht.

Sie heißen „Politik“, „Medien“, „Gesellschaft“, „Staatsgewalt“ und „Selbstjustiz“ und sollen an das Versagen aller Akteure der Stadtgesellschaft erinnern. Verbunden sind die Installationen vom 22. bis 26. August jeweils mit Veranstaltungen an den verschiedenen Orten. „Wir dürfen nichts vergessen und nichts beschönigen“, sagt Rostocks Bürgerschaftspräsident Wolfgang Nitzsche (Linke).

Vor 25 Jahren hatten Randalierer, darunter viele Neonazis, die Zentrale Aufnahmestelle für Asylbewerber belagert. Die Bewohner wurden in Sicherheit gebracht, doch unter dem Beifall von Anwohnern griffen Jugendliche ein benachbartes Wohnheim vietnamesischer Vertragsarbeiter mit Brandsätzen an.

Thomas Niebuhr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Steintor-Vorstadt

Rostock erinnert an Hertha, Else und Margot Hirschberg / Sie wurden von Nazis ermordet

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
So läuft das Medizinstudium: Schüler erhalten realen Einblick

Die Universität Rostock bietet für viele Fachbereiche ein Juniorstudium an