Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Landkreis beruhigt Flüchtlinge

JÖRDENSTORF Landkreis beruhigt Flüchtlinge

Der Landkreis Rostock arbeitet mit dem Helferkreis Jördenstorf, dem Deutschen Roten Kreuz als Betreiber und den Flüchtlingen daran, die Situation in der Notunterkunft Jördenstorf weiter zu beruhigen.

Jördenstorf. Der Landkreis Rostock arbeitet mit dem Helferkreis Jördenstorf, dem Deutschen Roten Kreuz als Betreiber und den Flüchtlingen daran, die Situation in der Notunterkunft Jördenstorf weiter zu beruhigen. In einem gemeinsamen Gespräch ist die Lage erörtert worden, teilt Kreissprecher Michael Fengler mit. Dabei sei deutlich geworden, dass es zum einen Erklärungsbedarf zum Ablauf der Verwaltungsverfahren und in Bezug auf Arbeitserlaubnisse gibt und die Flüchtlinge aufgefordert sind, ihre Lebensbedingungen selbst mitzugestalten. Zum anderen sind Probleme bei der Unterbringung zu klären. Die Bewohner haben am vergangenen Donnerstag zweimal protestiert (OZ berichtete).

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
„Wildwest auf der Warnow“

Nach „Stettin“-Unglück: Skipper fordern strengere Verkehrsregeln für die Hanse Sail