Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Landkreis sichert Auftrag für Rebus bis 2025

BAD DOBERAN Landkreis sichert Auftrag für Rebus bis 2025

Knapp 1500 Haltestellen werden von den Bussen der Rebus Regionalbus GmbH zwischen Kühlungsborn und Krakow am See angefahren. Das Unternehmen gehört zu 100

Prozent dem Landkreis Rostock.

Bad Doberan. Knapp 1500 Haltestellen werden von den Bussen der Rebus Regionalbus GmbH zwischen Kühlungsborn und Krakow am See angefahren. Das Unternehmen gehört zu 100

Prozent dem Landkreis Rostock. Jetzt soll der Dienstauftrag erneuert werden — per Direktvergabe und drei Jahre vor Ablauf des aktuellen Vertrages. Eine öffentliche Ausschreibung kann die Kreisverwaltung umgehen.

Der neue Vertrag soll eine maximal mögliche Laufzeit von zehn Jahren haben — bis 2025 also. „Das hat mit der Daseinsvorsorge des Landkreises für seine Bürger zu tun. Dazu gehört auch der Nahverkehr“, betont Landkreis-Sprecher Kay-Uwe Neumann. Bei den kreiseigenen Firmen könnten bei der Vergabe der sogenannten öffentlichen Dienstaufträge Ausnahmen gemacht werden. „Diese Aufträge schreiben wir dann nicht öffentlich aus, sondern geben sie direkt an unsere Unternehmen“, so Neumann. Denn: Im schlimmsten Fall könnte der Auftrag bei öffentlicher Ausschreibung an ein externes Busunternehmen fallen. Rebus stünde dann ohne Arbeit da. Zudem sei es unwahrscheinlich, dass sich ein anderer Anbieter finden würde, der dieselbe Arbeit wie Rebus leisten könnte.

„Unsere Linienkonzessionen laufen jetzt aus. Damit würden wir die Grundlage verlieren, den öffentlichen Nahverkehr im Kreis überhaupt zu bedienen“, bestätigt Rebus-Geschäftsführerin Simone Stephan.

Daher müsse auch ein neuer Vertrag mit dem Kreis her.

Im September 2013 beschloss der Kreistag, eine Direktvergabe für eine Laufzeit von zehn Jahren vorzubereiten. Am kommenden Mittwoch entscheidet endgültig das Parlament.

 



Michaela Krohn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Sozialwohnungen für Rostock

Firma aus Schleswig-Holstein baut an drei Standorten / Stadt verteidigt frühere Abrisse