Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Gewitter

Navigation:
Landolf Scherzer liest vor

Bad Doberan Landolf Scherzer liest vor

Autor stellt sein Werk in Bad Doberan vor

Voriger Artikel
Prozessauftakt nach schwerer räuberischer Erpressung
Nächster Artikel
Betrunkener bedroht junges Paar und wird gefasst

Autor Landolf Scherzer liest am 6. April in Bad Doberan

Quelle: Foto: Privat

Bad Doberan. Zu einer Lesung und anschließender Diskussion mit dem renommierten Autoren Landolf Scherzer lädt der Freundeskreis Ehm Welk e.V. gemeinsam mit der Rosa Luxemburg Stiftung am Donnerstag, den6. April, um 19:30 Uhr in das Ehm-Welk-Haus (Dammchaussee 23) in Bad Doberan ein. Landolf Scherzer unternimmt dabei einen Streifzug durch seine Reportagen und veranschaulicht seine Erzählungen mit Anekdoten und erlebten Highlights. Mal ist er in Taschkent, St. John’s, berichtet aus Tschernobyl, Maputo, Timisoara, Peking, Thessaloniki, Havanna – und immer wieder aus Rostock und Warnemünde. Der Autor, 1941 in Dresden geboren, wurde bekannt mit seinen literarischen Reportagen. Im Buch „Der Erste“ von 1988 begleitet er den 1. Sekretär der Kreisleitung der SED Bad Salzungen. In „Der Zweite“ berichtet Landolf Scherzer 1997 über den ersten Landrat von Bad Salzungen nach der Wende. 2000 erscheint „Der Letzte“ über den Thüringer Landtag.

OZ-Bild

Autor stellt sein Werk in Bad Doberan vor

Zur Bildergalerie

„Der Rote“, ein weiteres Buch dieser Reihe, beschreibt die Regierungsübernahme durch Rot-Rot-Grün mit Ministerpräsidenten Bodo Ramelow (Linke) an der Spitze in Thüringen.

Scherzer studierte von 1962 bis 1965 an der Fakultät für Journalistik in Leipzig. Wegen kritischer Reportagen, die er für die Neue Berliner Illustrierte geschrieben hatte, wurde er exmatrikuliert.

Lesung: 6. April um 19:30 Uhr im, der Eintritt ist frei

Heinz Strunk liest im Grand Hotel

Am Sonnabend liest der für den Grimme-Preis nominierte Autor Heinz Strunk im Grand Hotel Heiligendamm aus seinem aktuellen Roman „Der goldene Handschuh“. Der schreckliche Held heißt Fritz Honka – für in den siebziger Jahren aufgewachsene Deutsche der schwarze Mann ihrer Kindheit, ein Frauenmörder aus der untersten Unterschicht, der 1976 in einem spektakulären Prozess schaurige Berühmtheit erlangte.

Seit seinem ersten Roman „Fleisch ist mein Gemüse“ hat der Autor sieben weitere Bücher veröffentlicht. „Der goldene Handschuh“ stand monatelang auf der Bestsellerliste und war für den Leipziger Buchpreis nominiert. Im Herbst 2016 wurde Strunk mit dem Wilhelm- Raabe-Preis geehrt.

Infos: ☎ 038203 / 7 40 19 10

oder per Mail an:

concierge@grandhotel-heiligendamm.de

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald

Claus-Dieter Heidecke, neuer Ärztlicher Direktor der Unimedizin Greifswald, über den Weg aus den roten Zahlen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Polizei
Jugendlicher Hacker steuert Bildschirme in Elektromarkt

Ein 16-Jähriger hat mithilfe einer Hacker-Anwendung TV-Bildschirme und Radiogeräte in einem Elektromarkt in Lambrechtshagen (Landkreis Rostock) ferngesteuert.