Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Lange Nacht der Museen: Hochkultur trifft Breakdance

Lange Nacht der Museen: Hochkultur trifft Breakdance

Am 29. Oktober beginnt die Museumsnacht / Von 18 Uhr bis Mitternacht sind 16 Einrichtungen geöffnet

Stadtmitte/ Warnemünde. Am 29. Oktober ist wieder die Lange Nacht der Museen. „Mehr Zeit für Rostocks Schätze“ verspricht das Programm. Gestern haben es die Veranstalter vorgestellt. Von 18 Uhr bis Mitternacht sind 16 Einrichtungen geöffnet.

Die Lange Nacht der Museen lockt auch die, die sonst nicht unbedingt ins Museum gehen. Und das sei einer der Gründe, warum sie die Nacht veranstalten, sagt Organisatorin Barbara Weyrich von der KW-Werbeagentur. „Die Museumsnacht zeigt, dass das Format bei Jugendlichen ankommt“, sagt sie. Und sie sei seit 2006 fest im Terminkalender verankert, sagt Michaela Selling, Leiterin des Amts für Kultur, Denkmalpflege und Museen der Hansestadt. Etwa 4000 Besucher erwarten die Veranstalter. Die Zahl steige von Jahr zu Jahr, sagt Amtsleiterin Selling.

Ob in der Zoologischen Sammlung, dem Kunsthistorischen Museum oder der Geschichtswerkstatt, vielerorts in der Stadt sowie in Warnemünde gibt es viel zu entdecken: Ausstellungen, Vorträge, Führungen und Musik. So trifft bei der Museumsnacht Hochkultur auf Breakdance und Shanty-Chor auf Mitmach-Circus. Einen Wermutstropfen gibt es allerdings auch: Anders als im Programm aufgeführt, können die Führungen im Leuchtturm Warnemünde wegen Bauarbeiten nicht stattfinden.

• Weitere Informationen: www.lange-nacht-der-museen.de; Karten gibt es in Museen, Tourismuszentralen und RSAG-Kundencentern für 10 Euro.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Acht Jahre Bürgermeister von Wolgast: Stefan Weigler (37/parteilos) bleibt unerschütterlicher Optimist

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Gericht lehnt Beschwerde ab: Terrorverdächtige bleiben frei

Die drei am Mittwoch in Güstrow (Landkreis Rostock) festgenommenen Terrorverdächtigen bleiben auf freiem Fuß. Das teilte das Landgericht Rostock am Freitag mit.