Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Lange Wege: B 105 seit gestern voll gesperrt

BAD DOBERAN/ELMENHORST Lange Wege: B 105 seit gestern voll gesperrt

Bad Doberan/Elmenhorst. Tausende Autofahrer müssen sich ab sofort auf längere Wege einstellen. Voraussichtlich bis zum 30.

Voriger Artikel
Feuerwehr rettet Kinder von Dach
Nächster Artikel
Lou Bega und Hermes House Band entern Hanse Sail

Ist seit gestern voll gesperrt: die Bundesstraße 105 zwischen Bad Doberan und Kröpelin.

Quelle: Lennart Plottke

Bad Doberan/Elmenhorst. Tausende Autofahrer müssen sich ab sofort auf längere Wege einstellen. Voraussichtlich bis zum 30. Juni ist die Bundesstraße 105 zwischen Bad Doberan und Kröpelin voll gesperrt. Etwa 9500 Autos fahren hier täglich – diese müssen seit gestern eine etwa 22 Kilometer lange Ausweichstrecke über das Doberaner Einkaufszentrum, Umgehung Heiligendamm, Wittenbeck sowie den Kühlungsborner Pfarrweg nehmen. In vier Bauabschnitten wird die Bundesstraße auf 4,9 Kilometern erneuert. In Reddelich selbst wird nicht gebaut. 625 000 Euro zahlt der Bund für die Straßenarbeiten. Begonnen wird mit dem Abschnitt zwischen Reddelich und Doberan bis zur Kreisstraße 10. Reddelich, Brodhagen und Brusow sollen aus einer Richtung erreichbar bleiben.

Bereits in der vergangenen Woche haben die Arbeiten an den Landesstraßen zwischen Westhofer Kreuz und Bastorf sowie Elmenhorst und Diedrichshagen begonnen. An allen drei Baustellen wird die Fahrbahn instand gesetzt sowie neue Deck- und Binderschichten eingebaut. Zwischen Westhofer Kreuz und Bastorf wird die Landesstraße 12 auf einer Länge von 3,2 Kilometern saniert. Die Anliegergrundstücke bleiben eingeschränkt erreichbar. Kosten für das Land: 600000 Euro.

Die Umleitungen von und nach Bastorf sind ausgeschildert. So geht es von Bastorf aus über den Grünen Weg in Kühlungsborn und dann über die L 11 nach Kröpelin. Von Kühlungsborn nach Rerik führt die Umleitung für die Autofahrer ebenfalls über die L 11 bis Kröpelin, von da aus über die L 122 bis ins Ostseebad.

Seit vergangener Woche wird auch die Landesstraße 12 zwischen Elmenhorst und Diedrichshagen saniert. 325 000 Euro kosten die Arbeiten auf dem Drei-Kilometer-Abschnitt. Die Umleitung ist über Nienhagen, Bad Doberan, B 105 und Rostocker Stadtautobahn ausgeschildert.

len

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

Können Tiere wirklich Fußballergebnisse vorhersagen? Natürlich nicht! Kein vernunftbegabter Fußballfan vertraut bei seinen Tipps auf tierische Hilfe.

mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Auf Kreuzfahrt für den Meeresschutz

Der Naturschutzbund hat gestern eine Informationsreise in Warnemünde gestartet