Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Leben mit einem neuen Gesicht

GUTEN TAG LIEBE LESER Leben mit einem neuen Gesicht

Die Stadt verändert sich. Selten so massiv wie mit einem neuen Stadtteil, aber im Kleinen – Tag für Tag.

Die Stadt verändert sich. Selten so massiv wie mit einem neuen Stadtteil, aber im Kleinen – Tag für Tag. Die aktuellen Bauprojekte an den Wallanlagen und am Glatten Aal schreiten rasant voran, die Häuser nehmen bereits konkrete Formen an. Und die gefallen nicht jedem. Passt das Gebäude ins Stadtbild? Verdrängt es zu viel Grünfläche? Geschmäcker sind verschieden. Die Diskussion um neue Projekte wird mitunter sehr emotional. Schließlich geht es ja auch um das Gesicht der Stadt. Und die Frage, ob Rostock nach dem „Eingriff“ immer noch als Rostock zu erkennen ist. Aber man gewöhnt sich anscheinend an alles. Und – um bei den Plattitüden zu bleiben – das Leben geht weiter. Nach einiger Zeit ist es, als hätte es an der Stelle nie anders ausgesehen. Erinnern Sie sich noch an das Gesicht des Schröderplatzes ohne den Hotelkomplex? Wie sah es an der Schlesingerstraße aus, bevor das Ärztehaus entstand? Dieser Mechanismus wirkt aber nicht nur beim Gesicht einer Stadt. Auch unsere Mitmenschen verändern ständig ihr Aussehen – und wir leben damit. Wissen Sie noch, wie Kollege X ohne Brille aussah? Oder Kollegin Y mit langen Haaren? Aber erkannt haben Sie sie heute morgen trotzdem, oder?

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wembley-Helden und Pechvögel

Beim Supercup bekam Carlo Ancelotti schon einmal einen Vorgeschmack auf die attraktivste Paarung der jüngsten Bundesliga-Vergangenheit. Es sind die Meister der vergangenen sieben Jahre - und packende Duelle gab es zuletzt reichlich.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Die Tafel: „Ohne Transporter geht hier nichts!“

Die OZ hat einen Tag lang die Fahrer der Rostocker Tafel begleitet