Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Lkw wirft Straßenbahn aus Gleisen

Barnstorfer Wald Lkw wirft Straßenbahn aus Gleisen

Mehr als 100000 Euro Sachschaden / Vier Personen wurden leicht verletzt

Voriger Artikel
Solarstrom: Hansestadt nutzt nur ein Prozent des Potenzials
Nächster Artikel
Stadt nutzt Fördergeld für Wohngebiete

Um die Unfallbahn zu bergen, war ein Kran im Einsatz. Ein Wagenteil wurde per Tieflader zur Straßenbahnwerkstatt gebracht.

Quelle: Stefan Tretropp

Barnstorfer Wald. Der Zusammenstoß eines Lkw mit einer Straßenbahn hat gestern zu erheblichen Verkehrseinschränkungen geführt. Vier Personen wurden leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf über 100000 Euro geschätzt. Der Verkehrsunfall ereignete sich gegen 12 Uhr in der Rennbahnallee.

Ein aus Richtung Satower Straße kommender Sattelauflieger wollte nach links in den Barnstorfer Ring abbiegen. Dabei kollidierte er mit einer Straßenbahn der Linie 6, die vom Neuen Friedhof kam und zur Haltestelle „Zoo“ unterwegs war. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Triebwagen der Bahn aus den Gleisen gehoben und stark beschädigt.

Insgesamt vier Personen wurden leicht verletzt: Der Lastwagenfahrer zog sich eine Handverletzung, zwei Fahrgäste leichte Verletzungen an Schulter und Ohr zu, und der Straßenbahnfahrer erlitt einen Schock.

Zur Bergung des stark beschädigten Triebwagens musste die Unfallstelle vier Stunden voll gesperrt werden. Um 16.30 Uhr wurde die Straße wieder für den Verkehr freigegeben. Nach bisherigen Ermittlungsergebnissen geht die Polizei davon aus, dass der Zusammenstoß auf Missachtung des Rotlichts der Ampelanlage zurückzuführen ist.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
So läuft die Räumung des besetzten Hauses „Betty“

Die Polizei räumt seit Donnerstagmorgen das ehemalige Elisabeth-Heim in Rostock. Zwei Besetzer konnten bereits herausgeführt werden. Zwei weitere haben sich teilweise einbetoniert um so der Räumung zu entkommen.