Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
MV-Tag: Große Bühne für kleine Vereine

GÜSTROW MV-Tag: Große Bühne für kleine Vereine

Viele Organisationen wollen das Landesfest nutzen, um Nachwuchs zu werben / Drei Tage lang wird in der Barlachstadt gefeiert / Großes Augenmerk wird auf Sicherheit gelegt

Güstrow. Drei Bühnen, eine Flaniermeile vom Schloss bis zum Pferdemarkt, Unterhaltung und Shows an drei Tagen und von morgens bis abends: Ein derartig großes Fest gab es in Güstrow zuletzt vor 16 Jahren, zum ersten MV-Tag. Zum zweiten Mal ist die Barlachstadt nun Ausrichter, in diesem Jahr vom 8. bis 10. Juli. Da Besucher im fünfstelligen Bereich erwartet werden, ist ein besonderes Augenmerk auf Verkehr und Sicherheit gerichtet.

 

OZ-Bild

Anett Zimmermann bereitet den MV-Tag vor.

Quelle: Mathias Otto

Für Güstrows Vereine und Verbände ist es die besondere Gelegenheit, ihre Bereiche vorzustellen und gleichzeitig um Nachwuchs zu werben. Knapp 30 Frauen singen im Güstrower Chor. Ihren großen Einsatz haben sie auf der Marktbühne. „Da immer mal wieder Mitglieder abspringen, freuen wir uns über Nachwuchs. Ein Auftritt wäre dafür die ideale Möglichkeit“, sagt die Vorsitzende Brigitte Hegenbarth. Und noch eine Sache ist ihr dabei wichtig: „Die Stadt steht fest hinter unserem Chor. Wir geben ihr durch unser Mitwirken einen Teil wieder zurück.“ Auf der großen Landesbühne wird der Güstrower Tanzclub TC Grün-Gelb-Güstrow sein Programm vorführen. „Die Show ist das eine, wir wollen aber auch abseits der Bühne mit den Gästen ins Gespräch kommen und ihnen unsere Sportart vorstellen“, erklärt der 1.

Vorsitzende Waldemar Dullek.

Projektleiterin Silvia Rabethge vom Landesmarketing MV zeigt sich beigeistert vom Interesse der Güstrower. „Solch einen Zulauf hatten wir in den anderen Städten kaum. Viele regionale Kulturgruppen und Chöre merken, welchen Wert dieses Fest hat“, sagt sie.

Eines der für sie wichtigsten Kriterien beim MV-Tag: die Sicherheit. „Wir haben die Tragödie der Loveparade in Duisburg zum Anlass genommen, auch unser Sicherheitskonzept zu überdenken“, erklärt sie.

Damals starben dort 21 Menschen, weil Besucherströme falsch geleitet wurden. „Wir stehen in engem Kontakt mit den Behörden und der Polizei. Wir werden Vorkehrungen treffen, damit sich jeder Gast sicher fühlen kann“, so Silvia Rabethge. In der Vorgängerstadt Neustrelitz kamen 48 000, in Stralsund 80 000. Auch in Güstrow wird eine Zahl im mittleren fünfstelligen Bereich erwartet.

Und ein Großteil wird mit dem Auto anreisen. Güstrow sei aber laut Tourismus-Chefin Anett Zimmermann gewappnet. „Da die Landesbühne auf dem Parkbereich am Platz an der Bleiche steht, sind wir auf der Suche nach großen Plätzen. Umsetzbar wäre eine zusätzliche Parkmöglichkeit auf dem alten Gelände der Zuckerfabrik“, berichtet sie. Ein Shuttle-Verkehr soll die Besucher dann zur Innenstadt bringen.

Einschränkungen im Busverkehr will die Stadt vermeiden. „Die Busse werden so dicht wie möglich zur Innenstadt verkehren. Bis zum Gleviner Platz sowie Bleicherstraße werden sie fahren. Von dort sind es nur wenige Schritte bis zur Festmeile“, so Anett Zimmermann.

Zweite Teilnahme

Der Mecklenburg-Vorpommern-Tag ist das offizielle Landesfest, das seit 2000 in verschiedenen Städten Mecklenburg-Vorpommerns gefeiert wird. Güstrow ist die einzige Stadt, die zum zweiten Mal Ausrichter ist.

Vom 8. bis 10. Juli gibt es auf drei Bühnen in der Innenstadt Volksmusik, Schlager, plattdeutsche Unterhaltung, Modenschau, Tanzshow, Blasmusik, Rock, Pop, Soul, Shantychor und Alphörner, selbst kreierte Instrumente aus Rohren, Percussion-Projekte und Varieté-Programme.

• www.mvtag2016.de

Von Mathias Otto

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Rostock
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Cafe,Kultur,Freizeit,Tipps Teaser der den User auf die Seite Rostocker Geheimtipps führen soll image/svg+xml Image Teaser Rostocker Geheimtipps 2017-04-30 de Themenseite Rostocker Geheimtipps Junge Rostocker entwickeln im OZ-Labor frische Ideen für die OSTSEE-ZEITUNG. In der Serie OZ-Entdecker stellen sie ihre Geheimtipps für die Stadt vor.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Terrorverdacht: Polizei nimmt islamistische Gefährder in MV fest

Am Mittwochmorgen sind Gebäude in Güstrow (Landkreis Rostock) durchsucht worden. Die Polizei soll mehrere Personen festgenommen haben.