Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
„MV helau!“: Der Nordosten feiert in die närrische Zeit

Schwerin/Wolgast/Gützkow/Rostock/Grimmen „MV helau!“: Der Nordosten feiert in die närrische Zeit

In Schwerin, Rostock, Wolgast und zahlreichen anderen Gemeinden in Mecklenburg-Vorpommern haben die Karnevalisten symbolisch die Macht übernommen. Die Zahl der Anhänger des Brauchs im Land wächst – mittlerweile gibt es 86 närrische Vereine.

Voriger Artikel
Erneut Autos in Flammen
Nächster Artikel
Narren stürmen Rathaus

Karnevalspräsident Lutz Scherling mit Rathausschlüssel der Landeshauptstadt Schwerin.

Quelle: Cornelius Kettler

Schwerin/Wolgast/Gützkow/Rostock/Grimmen. Am Samstag hat in Mecklenburg-Vorpommern die „fünfte Jahreszeit“ begonnen. In vielen Gemeinden des Landes übernahmen am 11.11. um 11.11 Uhr traditionell die Narren die Herrschaft.

DCX-Bild

In Schwerin, Rostock, Wolgast und zahlreichen anderen Gemeinden in Mecklenburg-Vorpommern haben die Karnevalisten symbolisch die Macht übernommen. Die Zahl der Anhänger des Brauchs im Land wächst – mittlerweile gibt es 86 närrische Vereine.

Zur Bildergalerie

Zur symbolischen Schlüsselübergabe kamen dazu die Bürgermeister selbst am arbeitsfreien Samstag ins Amt. Dazu zählt auch Schwerins Oberbürgermeister Rico Badenschier (SPD), der auf dem Marktplatz vor dem Rathaus die Schlüsselgewalt weiterreichte. Im strömenden Regen wurde ein Programm mit Tanz und Musik geboten. 

Auch die „ Rostocker Seehunde“ stiegen am Morgen zum Auftakt der fünften Jahreszeit in die Ostsee. Einige der rund 35 Badenden trugen gestreifte Badeanzüge, altmodische Badekappen und lustige Hüte. Das Rathaus wurde zum Schauplatz eines Schlagabtauschs zwischen den Narren und Oberbürgermeister Roland Methling. 

In Wolgast startete ein Festumzug durch die Altstadt. Bürgermeister Stefan Weigler übergab dem Prinzenpaar symbolisch die Macht im Rathaus. Dieses wurde auch in  Gützkow von den Narren gestürmt. Etwa 150 Gäste kamen trotz eisigen Windes.

In Grimmen verabschiedete sich mit einer großen Party der Grimmener Carnevalclub (GCC) nach 36 Jahren von seinem Publikum. 

Lutz Scherling (60), der Präsident des Karnevallandesverbandes MV, sieht die etwa 7000 aktiven Anhänger von Karneval, Fastnacht und Fasching zwischen Ostseeküste und Seenplatte bestens vorbereitet.Der Schlachtruf lautet „MV helau!“.

„Die Entwicklung ist positiv, die Szene wächst im Land“, sagt Scherling. Gerade seien zwei neue Vereine in den Verband mit Sitz in Sukow (Ludwigslust-Parchim) eingetreten. Damit gehören der närrischen Zunft jetzt 86 Karnevalsgesellschaften an. „Bis 2020 sollen es 100 sein“, gibt er als Ziel vor. Dazu komme, dass es mehr Frauen an der Spitze der Vereine im Land gebe, und es würden immer mehr Kinder und junge Leute mitmachen. Er selbst habe seit Kindertagen Karneval gefeiert, erzählt Lutz Scherling. Er sei zwar in Leipzig aufgewachsen, aber „meine Großmutter stammt aus dem Rheinland“.

OZ/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grevesmühlen
Gute Stimmung beim KCV in Demen.

Der Kreihnsdörper Carnevalsverein hat sich bei den Landesmeisterschaften eindrucksvoll präsentiert.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

DCX-Bild
Vierjährige bei Unfall schwer verletzt

Eine Autofahrerin ist in Bargeshagen beim Ausparken mit einem kleinen Kind kollidiert. Die Feuerwehr musste die Eingeklemmte befreien.