Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
MV kommt auf die Katz': Mehr Stubentiger im Land

Rostock MV kommt auf die Katz': Mehr Stubentiger im Land

Siegeszug auf Samtpfoten: 300000 Katzen leben in hiesigen Haushalten. Tendenz steigend. An der wachsenden Tierliebe verdienen Händler und Dienstleister gut mit.

Voriger Artikel
Besucher strömen in die Eiswelt
Nächster Artikel
Jugendgewalt: Vernachlässigt die Stadt ihre Pflichten?

Schmusetiger, Diva, Spielkind und Therapeut: Katzen haben viele Gesichter und sind wohl auch deshalb beliebter denn je.

Quelle: Marcus Brandt

Rostock. Geheimnisvolle Kulleraugen, Stupsnase und Kuschelfell – wer kann da schon widerstehen? Katzen sind in Deutschland beliebter denn je. Auch Mecklenburg-Vorpommerns Tierfreunde sind offenbar ganz wild auf Stubentiger. Umfragen des Industrieverbandes Heimtierbedarf (IHV) zufolge lebten 2015 rund 300000 Katzen in hiesigen Haushalten – 100000 mehr als im Jahr zuvor. Rein rechnerisch hätte damit jeder Fünfte im Land eine Mieze zu Haus. Und der Siegeszug der Samtpfoten hält an: Laut IHV-Prognose wird sich die Zahl der Hauskatzen bis zum Jahr 2025 bundesweit um zwei Prozent erhöhen.

Alles für die Katz’ – das lohnt sich: Mehr als 1,6 Milliarden Euro setzt der stationäre Einzelhandel bundesweit allein mit Futter für die Schnurrer um. In Supermärkten und Drogerien ist die Auswahl riesig: Nassfutter, Leckerlis und Milch gibt es in großen Dosen oder Portionsschälchen, für Senior- oder Juniorkatzen. Auch für Hunde – mit 200000 Vierbeinern Platz zwei der Lieblingshaustiere in MV – sind die Regale reich bestückt. Tiernahrung und Zubehör ist ein Umsatzfaktor, mit dem die Filialisten rechnen, sagt Kay-Uwe Teetz vom Einzelhandelsverband in Rostock. Deshalb würden Händler Markttrends genau beobachten und ihr Angebot anpassen. Das Segment Heimtierbedarf sei mittlerweile ähnlich vielfältig wie das für Babys. Bei Hunde- und Katzenhaltern in MV sei derzeit gesundes Futter ohne Zucker und Getreide besonders gefragt, berichten Fachhändler.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Mini-Amphibien
Ein in Indien neu entdeckter Frosch (Nyctibatrachus pulivijayani) einer bisher unbekannten Art. Die sogenannten Nachtfrösche sind nur etwas größer als ein Zentimeter.

Ein Frosch, der auf den Fingernagel passt: In Indien haben Wissenschaftler nach jahrelangen Studien mehrere Winzling-Arten ausfindig gemacht.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
Ausschuss: Geld für neues Theater suchen

Oberbürgermeister soll Plan für Finanzierung des Neubaus vorlegen / Kulturpolitiker stellen Antrag