Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Mädchenhaus für Massai-Schule

Stadtmitte Mädchenhaus für Massai-Schule

Rostocker Spendengelder helfen bei Bildungsprojekt in Afrika

Voriger Artikel
Aus dem Archiv: Bewegendes Interview mit Gudrun Greipel

Massai-Schüler mit der OZ vom 3. November mit einem Bericht über das Schulprojekt in Tansania.

Quelle: Foto: Roman Klawun

Stadtmitte. Roman Klawun und Volkmar Möller vom Verein Citylauf stehen stellvertretend für zahlreiche Spender und Partner am 6. November im Massai-Gebiet von Tansania.

In 1200 Meter Höhe und gut 50 Kilometer südwestlich von der Stadt Arusha befindet sich das erste College im Massai Gebiet von Tansania. Die beiden Rostocker setzen mit Hacke und Schaufel zusammen mit 40 Massai-Schülern, Lehrern und einem Priester die ersten Steine für ein neues Mädchenhaus auf dem Schulgelände. Dort sollen Schlafräume für 30 neue Schülerinnen entstehen.

Möglich ist dies durch Spendengelder geworden, die der Rostocker Citylauf-Verein an die Hubert Schwarz Stiftung, den Träger des Projektes, übergeben hat. „Wir sind überwältigt. Die Gastfreundschaft, die Motivation der Schüler zu guter Bildung und die hohen Anforderungen an das College sind unbeschreiblich“, so Roman Klawun, Inhaber der Sportagentur Pro Event und Initiator des Projektes. Die Rostocker übergaben zudem neben neuen Laptops und Büchern auch neue Laufshirts. Immerhin steht Sport auf dem täglichen Programm der jungen Massai.

„Wir haben versprochen, wiederzukommen. Denn wir wollen mit den Menschen hier weitere Dinge entwickeln“, sagt Volkmar Möller. Der Rostocker hat gemeinsam mit dem Collegedirektor Meleck Lemomo die Gründung von Schülerfirmen besprochen. Lemono weiß, wovon er spricht. Als Massai hat er sich als Kind unter schwierigsten Bedingungen den Weg zu Bildung ermöglicht. „Die Kids hier wollen die Besten werden. Dafür schaffen wir die Bedingungen, wählen die Schüler aus und holen die besten Lehrer des Landes“, erklärt der Gründer des College.

OZ

Voriger Artikel
Mehr zum Artikel
Pruchten
Pruchten stemmt sich gegen das Darßbahn-Projekt. Bürgermeister Andreas Wieneke neben einem im Dorf angebrachten Transparent.

Pruchten befürchtet Kostenexplosion und Verkehrskollaps. Die Gemeinde fordert Elektrobus statt Diesellok und ein Verkehrskonzept. Bürgermeister Andreas Wieneke (SPD) im Interview.

mehr
Mehr aus Rostock

Vor 25 Jahren wütete vor dem Sonnenblumenhaus der Mob. Vier Tage lang flogen Steine und Brandsätze gegen Flüchtlinge, Vietnamesen und Polizeibeamte. Die Anwohner applaudierten. Der Ausnahmezustand überforderte alle – Politik, Polizei und auch die Presse.

Hier finden Sie eine Multimedia-Reportage zum Thema. mehr

Verlagshaus Rostock

Richard-Wagner-Straße 1a
18055 Rostock

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.00 bis 18.00 Uhr

Leiter Lokalredaktion: Andreas Meyer
Telefon: 03 81 / 36 54 10
E-Mail: rostock@ostsee-zeitung.de

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

OZ-Bild
5:1-Derbysieg: Favorit PSV dreht nach der Pause auf

Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte gewinnen die Ribnitz-Damgartener gegen den TSV Wustrow am Ende noch deutlich